Deutsch
Englisch
Spanisch
Französisch
Italienisch
Niederländisch
NetzOffline
BenachrichtigungenDeaktiviert
Benachrichtigungen aktivieren
GeolokalisierungNicht verfügbarDeaktiviert
Geolokalisierung aktivieren
DatenNicht heruntergeladen
Alle Daten herunterladen
Ladevorgang läuft
Alle Kundendaten löschen
Entsprechen mit
Parc des Maurettes
Kunde
Verpassen Sie keine Nachricht mehr durch Aktivierung der Benachrichtigungen
Parc des Maurettes
Benachrichtigungen deaktiviert
Nicht heruntergeladen
Ladevorgang
Nicht lokalisiert
Offline
Verbunden
Parc des Maurettes
108 Stellplätze & Mietunterkünfte
730, av. du Dr. Lefebvre - 06270 Villeneuve-Loubet
info@parcdesmaurettes.com
Gesprochene Sprachen:Französisch, Englisch, Deutsch, Italienisch
Breite:43.6309710 ( N 43° 37’ 51” )
Länge:7.1299540 ( E 7° 7’ 48” )

Nebensaison : 9 bis 12 Uhr

14 bis 19 Uhr

Juli / August : 9 bis 12 Uhr

14 bis 23 Uhr

Geschlossen von : 15. November bis 10. Januar

Der Bahnhof von « Villeneuve Loubet Plage » befindet sich 400 m vom Campingplatz entfernt. Die Avenue des Maurettes hinunter (gegenüber vom Campingplatzeingang). Der Bahnhof befindet sich links nach 50 m. Die Zugintervalle sind 30 bis 60 Minuten.

Der Zug verbindet alle großen Küstenstädte, ohne Stau. Der Fahrkartenautomat befindet sich in der Vorhalle, der Preis hängt von der Zieldestination ab. Beispiel (einfach) : Nizza 3,90 € - Cannes 4.10 € - Monaco 7,20 € (Preise 2019). Fragen Sie bei der Rezeption nach den Zug- und Busfahrplänen.

Bus Nr. 200 : fährt zwischen Nizza und Cannes alle 15 bis 20 Minuten, täglich. 400 m vom Campingplatz, Fahrkarten je 1,50 € (en 2019)

  • von Nizza kommend, Haltestelle « Les Touristes »
  • von Cannes kommend, Haltestelle « Gare S.N.C.F. » Villeneuve Loubet

Bus Nr. 217 : fährt zwischen Nizza und Villeneuve Loubet von Montag bis Samstag, alle 60 bis 75 Minuten, Endstation 40 m com Campingplatz, Fahrkarten je 1,50 € (en 2019)

Flughafen Nice Côte d'Azur : 8 km vom Campingplatz. Bus 200 oder 217 : Haltesstelle Aéroport/Nice Promenade ».

Taxis ca. 45 € bis 60 €.

Der beste Fahrradweg führt am Meer entlang von Port Marina bis nach Nizza.

GPS-Führung in Echtzeit

Navigation mit Google Maps

Navigation mit Waze

Der nächstgelegene Flughafen:
  • (11.8 km, 16 Min.)
Die nächstgelegenen Bahnhöfe:
  • (440 m, 5 Min.)
  • (2.6 km, 5 Min.)
  • (4 km, 9 Min.)
  • (5.7 km, 13 Min.)
  • (16 km, 20 Min.)
  • (19.7 km, 28 Min.)
Der nächstgelegene Seehafen:
  • (17.6 km, 30 Min.)

Jedem Stellplatz (außer Zeltkategorie Nature A), sowie jedem Mietobjekt ist ein Parkplatz zugeteilt und im Preis inbegriffen. Möglichkeit eines zusätzlichen Autos (Zusatzkosten je nach Saison).

Wir verfügen über Besucherparkplätze in der Nahe des Empfangs, die Besucher melden sich am Empfang bevor Sie zu Ihnen kommen.

Für die Anmeldung, vergessen Sie nicht einen gültigen Ausweis mitzunehmen.

Obwohl wir versuchen Ihnen bei der Ankunft den täglichen Preis Ihres Aufenthaltes zu geben, machen Sie sich mit der ausgeschilderten Preisliste vertraut. Wurde - ob unsererseits oder Ihrerseits - etwas vergessen (zusätzl. "Hund" zum Beispiel), ist die Preisliste ausschlaggebend für die Schlussrechnung.

Das Eingangstor ist die ganze Nacht geschlossen, Sie können dieses jedoch den Anweisungen entsprechend öffnen. Ein Eingangscode wird Ihnen für den Abend gegeben, sowie eine Magnetkarte für Ihr Fahrzeug (auf Anfrage und gegen eine Kaution von 20 €.

Camping :

  • Falls Sie keinen oder einen schlechten Fernsehempfang haben sollten, können Sie sich gratis ein Fernsehkabel ausleihen (Kaution 20 €). Dieses ermöglicht den Empfang von ungefähr 30 Sendern.
  • Der Zutritt zur Wellnessanlage ist gratis. Sie nehmen sich beim Empfang Armbänder (Kaution 5 € pro Person) und einen Eingangscode. Achtung : Badeshorts verboten !

Mietunterkünfte :

  • Die offene Endrechnung (in den meisten Fallen die Kurtaxe) wird bei Ankunft beglichen. Sie hinterlegen eine Kaution von 300 € (150 € für die Zimmer). Die Kautionen für die Magnetkarte und die Armbänder sind darin inkludiert.

Der Zutritt, die Einrichtung und der Aufenthalt auf dem privaten Gelände unterliegen der Genehmigung der Direktion. Die Gäste haben diese Hausordnung während der ganzen Dauer ihres Aufenthaltes einzuhalten. Der Zutritt zu diesem Gelände ist ausschliesslich für Touristen reserviert (s.Art.2 des Erlasses vom 11.01.1993).

Der Zutritt für Vertreter, Verkäufer, Bettler und Kundenwerber ist strengstens untersagt. Jede Form von Proselytismus (religiöser oder politischer Art usw...) ist verboten.

EMPFANG : Hoch-und Mittel-Saison : von 09.00 bis 22.00 Uhr Wintersaison : von 09.00 bis 19.00 Uhr

REZEPTION : Information über Einschreibebedingungen, Preise und Dienstleistungen des Campingplatzes, sowie Auskünfte bezügl. Verpflegung, Supermarkt, Sporteinrichtungen, Sehenswürdigkeiten in der Umgebung, Ausflüge, nützliche Adressen und Fahrpläne (Bahn), sowie Ärzte, Taxis usw...

EINSCHREIBUNG : Hinterlegung des Internationalen Campingheftes, Versicherungsausweis, Wohnwagen-Zulassung, Personalausweis, Pass oder Führerschein. Jeder Campingplatzgast muss vor seinem Aufenthalt (sei es auch nur für eine Nacht) die polizeilich vorgeschriebenen Formalitäten ausfüllen.

ABRECHNUNG : Die Preise gelten von 12 Uhr bis 12 Uhr. Es wird wöchentlich abgerechnet (je nach Preis, Platzreferenz und Anzahl der vereinbarten Nächte).

Durch Anzahlung : für eine gesamte Woche, oder eine angebrochene Woche, je nach vereinbarter Aufenthaltsdauer.

Nach abgelaufener Woche : bei Vorlegung des internationalen und gültigen Campingausweises.

Reservierung : Gemäss den Vertragsbedingungen

ABREISE : Die Campingplatzgäste werden gebeten ihre Abreise am Vorabend anzukündigen. Wenn die Abreise vor der Öffnung des Empfangs stattfindet, muss die Abrechnung am Vorabend beglichen werden.

PARKPLATZ : Nichtbewohnte, abgestellte Wohnwägen oder Reisemobile: Dépotzahlung, sowie Hinterlegung des gültigen Versicherungsausweises und der Zulassung.

EINRICHTUNG : Zelte, Wohnwägen oder Reisemobile müssen auf dem zugewiesenen Platz abgestellt werden. Für jede leerstehen bleibende Einrichung werden die vorgesehenen Tagesgebühren verrechnet, ohne Abschlag, ausser nach Absprache mit der Geschäftsleitung.

Zusätzliche Anbauvorrichtungen (ausser das übliche Vorzeltes) sind untersagt, ausser mit einer speziellen Genehmigung (Amtl. Zirkularschreiben vom 14/10/1993).

FAHRZEUGE : Alle Fahrzeuge, Autos, Motorräder, sowie Reisemobile müssen innerhalb des Geländes im Schrittempo fahren. Die Fahrzeuge dürfen weder den Verkehr behindern, noch auf einen anderen Platz abgestellt werden, als ihnen zugeteilt wurde.

Nur Fahrzeuge von Campingplatzgästen haben Zufahrt in die Anlage. Die Autowäsche ist ausschliesslich auf dem dafür vorgesehenen Platz erlaubt.

BESUCHER : Besucher sind von 09.00 bis 19.00 Uhr gestattet. Sie werden gebeten sich vor jedem Besuch am Empfang anzumelden. Sie unterstehen der Verantwortung der eingetragenen Campingplatzgäste. Sie geniessen alle Dienstleistungen und müssen die hiefür vorgesehene Gebühr entrichten. Die Besucherfahrzeuge sind auf dem ihnen zugewiesenen Platz abzustellen.

HYGIENE UND BENEHMEN : Keiner darf durch sein Verhalten die Sauberkeit und den optischen Eindruck der Anlage gefährden.

  • Ein korrektes Benehmen, sowie anständige Kleidung sind Vorschrift. Jeder sittliche oder durch unkorrektes Benehmen verursachte Verstoss führt zur unverzüglichen Ausweisung ohne Einspruchsrecht oder Entschädigungsanspruch. Bitte Abwasser weder auf den Boden, noch in die Büsche oder Regenabflussgitter giessen.
  • Haushaltsabfälle, sowie leere Flaschen und Papierabfälle müssen in die aufgestellten Abfallkübel geleert werden.
  • Personen, welche an einer ansteckenden Krankheit leiden, dürfen nicht auf dem Campingplatz bleiben: sie müssen unverzüglich evakuiert werden.
  • Hunde und andere Haustiere müssen stets an der Leine geführt werden. Die Besitzer dürfen die Tiere nie alleine lassen, auch nicht im abgeschlossenen Fahrzeug.
  • Gemäss Erlass vom 22/01/1985 muss das Impfzeugnis vorgelegt werden (Tollwut und Tätowierungsnummer). Ausserdem muss das Tier ein Halsband tragen mit Vermerk von Namen und Adresse des Besitzers. Der Besitzer ist für sein Tier verantwortlich und trägt die zivilrechtliche Haftung. Kot und verschmutzte Stellen sind vom Besitzer zu beseitigen und zu reinigen.
  • Für die möblierten Mietobjekte, dürfen Sie nicht: die Tiere ins Bett lassen, die Bettwäsche als Schlafplatz verwenden, sie allein lassen, auch nicht abgesperrt. Am Ende des Aufenthaltes ist eine gründliche Endreinigung durchzuführen (Fellhaare usw...). Eine genaue Überprüfung wird diesbezüglich gemacht und im Falle von Verabsäumung, kann die bei der Ankunft hinterlegte Kaution einbehalten werden.
  • Die chemischen Toiletten müssen in die eingerichteten „Spezial Müllschlucker“ geleert werden.
  • Das Aufhängen von Wäsche soll unauffällig sein und darf die benachbarten Plätze nicht beeinträchtigen. Das Aufhängen von Unterwäsche ist nur am Morgen bis 11 Uhr gestattet. Das Geschirr und die Wäsche darf nur in den dafür bestimmten Trögen gewaschen werden.
  • Die Bepflanzungen müssen geschont werden. Keine Nägel in die Bäume schlagen und keine Äste absägen.

JEGLICHER SCHADEN WIRD SEINEM URHEBER IN RECHNUNG GESTELLT

SPIELE : Die Eltern haften für ihre Kinder. Kinder unter 5 Jahren unterstehen der ständigen Aufsichtspflicht.

Gewalttätige Spiele sind innerhalb des Campingplatzes untersagt. Im Fernseh-und Versammlungsraum dürfen keine lautstarken Spiele stattfinden. Der Raum darf nicht zum Essen dienen. Bei Fernsehgebrauch muss Ruhe herrschen.

LÄRM : Von 22.00 bis 07.00 Uhr muss absolute Ruhe herrschen. Jeder Campingplatzgast wird ausdrücklich gebeten, sowohl tagsüber aber vor allem nachts lautstarke Geräusche und Diskussionen zu vermeiden, um seine Nachbarn nicht zu stören.

  • Radios, Kassettenspieler und Fernsehgeräte müssen auf Zimmerlautstärke eingestellt werden.
  • Nachts muss der Fahrzeugverkehr geräuscharm gehalten werden, insbesonders sind die Wagentüren leise zu schliessen.

SICHERHEITSMASSNAHMEN / DIEBSTAHL : Die Direktion haftet nur für Gegenstände, die in den angebotenen Schliessfächern hinterlegt sind.

Alle notwendigen Vorsichtsmassnahmen treffen, um den Verlust von Wertgegenständen zu vermeiden (Geld, Schmuck, Fotoapparate, Uhren usw.)

  • Der Campingplatzgast trägt die Verantwortung für seine Einrichtung.
  • Bei etwaigen Zwischen- und Unfällen unter Campingplatzgästen, lehnt die Direktion jegliche Verantwortung ab.

BRANDGEFAHR UND NOTFÄLLE : Am Empfang steht eine Erste-Hilfe-Apotheke für Notfälle zur Verfügung.

Grillgeräte, Spirituskocher, sowie offene Feuerstellen sind strengstens verboten.

Bei Entdeckung von Feuer oder verdächtigen Rauchschwaden, bitte sofort die Direktion verständigen.

Feuerlöschgeräte und Wasserschläuche stehen zum unmittelbaren Einsatz zur Verfügung.

Für Wohnwagen sind nur unverriegelte Raststützen und Keile erlaubt. Es dürfen in keiner Weise Blockiervorrichtungen für Kupplungen die Evakuierung hindern.

Die Wohnwägen müssen mit einem eigenen Feuerlöschgerät ausgestattet sein.

DER VERANTWORTLICHE DIESER ANLAGE :

1) sorgt für die Einhaltung dieser Hausordnung und hat die Pflicht gegen Nichteinhaltung vorzugehen.

2) Kann Vorkehrungen treffen, welche bei Nichteinhaltung die unverzügliche Ausweisung des Urhebers zur Folge het

3) Bei strafrechtlichen Fällen, wird gegebenenfalls auch Ordnungshüter herbeigerufen.

ANREGUNGEN UND BEANSTANDUNGEN : Diese werden gerne entgegengenommen. Diese bitte schriftlich abfassen, unterzeichnen, mit Namen und Adresse versehen und bei der Direktion hinterlegen. Besten Dank.

Stromversorgung :

  • Falls Sie Stromanschluss verlangt haben, wird ein Mitglied unseres Teams den Anschluss auf Ihrem Stellplatz freischalten kommen.
  • Die meisten unserer Steckdosen sind europäischer Norm (große blaue Steckdose) : Möglichkeit von Adapterverleih am Empfang (Kaution € 20 und nach Verfügbarkeit).
  • Strom = Gefahr ! Seien Sie vorsichtig im Umgang mit Ihren Einrichtungen ! Schützen Sie Ihre Stecker vor Regen
  • Einige Anhaltspunkte :

3 Ampere = 660 Watt = Kühlschrank + Licht + TV + Telephone…

10 Ampere = 2200 Watt = Jedes Gerät mit Heizwiderstand (Wasserkocher, Kaffeemaschine, Fön, Heizkörper ...) und einige Laptops.

Fernsehanschluss :

  • Falls Ihre Satellitenantenne aufgrund der Bäume keinen Empfang hat, haben Sie die Möglichkeit am Empfang ein Fernsehkabel auszuleihen mit dem Sie sich direkt auf Ihrem Platz anschließen (Kaution € 20 und nach Verfügbarkeit).
  • Unser Netz verfügt über ungefähr 30 europäische Sender.

Abwässer :

  • Das Leitungswasser ist überall trinkbar.
  • Die Entsorgung des Schmutzwassers (Dusche, Abwaschwasser) ist in dem Abwasserschacht auf Ihrem Stellplatz möglich.
  • Die Entsorgung der chemischen WC's ist auf den Plätzen VERBOTEN. Es gibt 3 Stellen zur Entsorgung: Sanitärblock I, Sanitärblock II und die Camperservicestelle.

Grillen : 3

  • Holzkohlengriller sind auf den Stellplätzen VERBOTEN. Es gibt auf dem Campingplatz dafür eigens vorgesehene Einrichtungen.
  • Elektrische und Gas-Griller sind gestattet, jedoch Vorsicht wegen der Brandgefahr und der Geruchbelästigung für Ihre Nachbarn.
Anschrift
Zeitspanne
Strecke und Transportmittel
Parkplätze
Formalitäten bei der Anreise
Plan des Etablissements
Hausordnung
Funktionsweise der Ausstattung

Zugang zum Relax'Balnéo-Bereich: Geöffnet von 9 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 19 Uhr.

Dieser Bereich verfügt über 2 Whirlpools, 1 Schwimmspa und Sauna.

Der Zugang ist kostenlos, erfordert jedoch ein Armband an der Rezeption (5 € Kaution) und einen Zugangscode. Die Einhaltung der internen Regeln ist unabdingbar (Short-Shirt verboten, etc…)!

Der gesamte Campingplatz ist durch das Wifi-Netzwerk eines Partners abgedeckt.

Sie können auf Ihren mobilen PC, Tablet oder Smartphone zugreifen, der mit Wi-Fi-Technologie ausgestattet ist: Ihre E-Mail, das Internet, das Intranet Ihres Unternehmens...

Rund um die Rezeption:

KOSTENLOSER Hotspot. Signal name = "Willkommen Maurettes"

Von Ihrem Stellplatz oder Bungalow aus:

Sie müssen nur das Signal "Wifi - Parc des Maurettes" abholen und anschließen.

Es stehen mehrere Verbindungszeiten zum Kauf zur Verfügung. Die Zahlung erfolgt direkt an der Rezeption des Campingplatzes. Dort erhalten Sie einen Zugangscode. Bis heute (2020) sind die Kurse wie folgt:

24 Stunden: 3,50 €

  • 7 Tage: 12,00 €
  • 30 Tage: 25,00 €

Die gekaufte Laufzeit beginnt zum Zeitpunkt der ersten Verbindung.

Sie können denselben Code nicht auf mehreren Geräten gleichzeitig verwenden.

  • Auf dem Gelände ist das Grillen mit Holzkohle verboten. Auf dem Campingplatz gibt es gemeinsame Grillplätze.
  • Wir haben zum Verkauf Holzkohle : 15 Literzu 6,50 €
  • Elektrogrill oder Gas werden toleriert, aber achten Sie auf Brandgefahren und Gerüche für Ihre Nachbarn!

Es besteht die Möglichkeit einen Safe zu mieten, um Ihre Wertsachen zu deponieren. 2,50 € pro Tag, Kaution für den Schlüssel: 50 €. Zugang 24h/ 24h

Unsere öffentlichen Einrichtungen (Fernsehraum, Getränkeautomaten, Notruftelefon) sind für Behinderte zugänglich.

Wir haben eine rollstuhlgerechte Sanitärkabine (Dusche, WC, Schlüssel an der Rezeption erfragen).

Waschmaschinen: Sie befinden sich im 1. Stock von Block 2. Token zum Verkauf in der Wäscherei: € 4,50. Sie können Ihr eigenes Waschmittel verwenden. Ansonsten bieten wir zum Verkauf Sachets zum Waschen zu 0,80 € an.

Trockner: Es ist auf der linken Seite der Waschmaschinen. Funktioniert mit Token : 4,50 € pro 35 Minuten).

Der Campingplatz ist mit einem Fernsehnetz von ca. 45 europäischen Sendern ausgestattet.

In Ihrer Miete (Mobilheim)

TV ist inklusive (außer Tent Rando).

Auf Ihrer Site

Wenn Ihre Satellitenschüssel wegen der Bäume nicht aufnimmt, können Sie kostenlos den Anschluss an Ihrem Standort nutzen (ausgenommen Zeltplätze).

  • Sie benötigen : 1 numerischen Empfänger = TV mit Tuner (integriert od nicht) UND 1 spezielles Kabel (Verleih am Empfang per Pfand)
  • Wenn Sie einen Satellitendemodulator haben, übergehen Sie diesen (keinerlei Anschlussänderungen oder -hinzufügen).
  • Schliessen Sie das Kabel an der Steckdose am Platz und an dem Antennenstecker Ihres Fersehgerätes an.
  • Auf Ihrem Fersehgerät (mit der richtigen Fernbedienung), wählen Sie die „source“ des Signals : DTV oder Antenne (je nach Modell).
  • Wählen Sie das Menü Sendersuche und starten einen automatischen Sendersuchlauf. Ein wenig Geduld.
  • Das Fernsehgerät ist bereit !
Fernsehzimmer

Bei freiem Zugang 7/7t 24/24, befindet sich der Fernsehraum hinter der Rezeption.

Zeitungen:

Der nächste "Press / Tobacco" -Punkt befindet sich in Marina Marina, einen 15-minütigen Spaziergang entfernt. Der Supermarkt "Intermarché" verkauft die Regionalzeitung "Nice Matin"

Bücher:

Eine kleine Bibliothek befindet sich neben der Rezeption. Sie finden eine große Auswahl an Büchern, auch in Fremdsprachen, die Sie ausleihen oder gegen bereits gelesene austauschen können.

Entspannung:

  • Tischtennis: Leihschläger und Verkauf von Bällen an der Rezeption.
  • Pétanque: Verleih von Bällen an der Rezeption.
  • Brettspiele: Fragen Sie an der Rezeption nach, ob Sie im Bereich Relax'balnéo spielen möchten.

Wir bieten Postkarten, einen Postversand und das Versenden Ihrer Post an.

Der Empfang von E-Mails, die von zu Hause weitergeleitet werden, ist ebenfalls möglich. Wir deponieren es täglich in Schließfächern in der Nähe der Rezeption.

Die Container sind zu jeder Zeit in der Nähe des Campingplatzes zugänglich (weggelassen). Achten Sie auf die verschiedenen Farben der Deckel, um sie nach Inhalt zu sortieren.

Befolgen Sie die Anweisungen an vielen Stellen auf dem Campingplatz!

Servicestation für Reisemobile (6 € für Reisemobile, für unsere Kunden kostenlos): Chemietoilette und Altwasser entleeren, Trinkwasser, Waschen, Staubsaugen, Luftbefüllen)

Camping des Maurettes ist Partner von Marineland, dem Meereszoo in Antibes, nur 2 km entfernt. Denken Sie daran, Ihre Tickets an der Rezeption zu kaufen, um von günstigen Preisen zu profitieren und direkten Zugang zum Park zu erhalten!

Zug

Fahrplan der Linie No. 4 #bouton#TER#https: http://www.ter.sncf.com/sud-provence-alpes-cote-d-azur/depliant/recherche#

BUS
Line No. 200

Text

Entspannen Sie Sich Balneo
W-Lan
Grill
Safe
Behindertenfreundlicher Zugang
Wäscherei
Fernseher
Zeitungen / Spiele / Bücher / …
Postdienstleistungen
Abfalleimer und Mülltrennung
Versorgungsplatz für Wohnmobile
Marine
Öffentlicher Verkehr
Für den Moment ist keine Animation vor Ort geplant.

Jedes Jahr werden zahlreiche Veranstaltungen Villeneuve-Loubet wie Radfahren Fest, das Fest der Natur, das Fest der Kultur, Gourmet-Urlaub, Tibet Tag, die Ankunft von Francis I in der Stadt, das Festival des Sports gefeiert, Meisterschaft Welt der Kieselburgen, des Trüffelfestivals, der Weihnachtsunterhaltung und vieler mehr.

Für den Moment ist keine Veranstaltung in der Umgebung geplant.
Animationen vor Ort
Lokale Veranstaltungen
Veranstaltungen in der Umgebung
Keine Wetterangabe verfügbar. Verbinden Sie Ihr Gerät mit dem Internet, um die Wettervorhersage zu aktualisieren.
Touristische Stätte
Touristische Stätte
Avenue de la batterie - Villeneuve-Loubet
04 93 20 91 91
Touristische Stätte
Fernand Léger, ein bedeutender Künstler der Avantgarde, hat in Biot im Departement Alpes-Maritimes sein eigenes Museum

Dieses Museum befindet sich in der Hügellandschaft im Hinterland von Nizza, in Biot im Departement Alpes-Maritimes. Es widmet sich dem berühmten Künstler der Avantgarde, der Maler, Bildhauer, Keramiker, Illustrator und Zeichner war und einige Monate vor seinem Tod in 1955 vor Ort in dem Haus Saint-André lebte.

Vom Impressionismus bis zum Kubismus bilden die Werke des Künstlers einen einzigartigen Fonds an Gemälden, Zeichnungen und Keramiken, die in diesem wunderschönen Haus mit großzügigem Volumen besonders gut zur Geltung kommen. Die Besucher zeigen sich besonders begeistert von der großen künstlerischen Qualität der Dauer- und Wechselausstellungen.

Regelmäßige Veranstaltungen, "Musik im Museum", "Kino im Museum", Konferenzen und vieles mehr beleben den Ort und auch Führungen, Besuche mit Audioführern und Besichtigungen mit Kursen für Kinder stehen auf dem Programm.

In dem hübschen idyllischen mediterranen Park mit Pinien, Skulpturen und riesigen Wandmosaiken können Sie eine Pause einlegen, am Kiosk ein Getränk kaufen und die Ruhe dieses friedvollen Ortes genießen.

Touristische Stätte
Eine Institution des französischen Handwerkerbes

Seit den 1950er Jahren ist der charmante Mittelalterort Biot die Hauptstadt der Glasbläserei. Diese vom Handwerk geprägte Stadt spiegelt das Know-how der Glasbläsermeister wider, die aus dem Blasenglas ihre Spezialität gemacht haben. Das Glas enthält viele kleine Bläschen und ist heute in Form von über 300 Modellen erhältlich, die in der Ausstellung bewundert werden können. Insgesamt sind in der Glasmacherei von Biot an die 500.000 Objekte ausgestellt: Vasen, Gläser mit Fuß, Skulpturen und andere Kunstwerke zeugen von diesem reichen lokalen Erbe. Genau wie das reiche Erbe der Provence sind auch diese Gegenstände in den buntesten Farben erhältlich (Blau, Orange, Grün, Gelb...) und entstehen außerdem in einer peinlich genauen Geduldsarbeit: Der Beruf des Glasmeisters ist aufgrund seiner erforderlichen extremen Genauigkeit einer der seltensten Berufe in Frankreich. Wenn Sie diesen Handwerkern bei der Arbeit zuschauen möchten, besuchen Sie die Halle der Glasmacher: Hier können Sie den Bläsern beim Glasblasen und Formen unvergleichlicher Gegenstände zusehen.

Gut zu wissen: Jedes Jahr im Juli kommen beim Festival Les Verriales um die dreißig Künstler im Rahmen eines Themas rund um das Glas zusammen. Eine schöne Gelegenheit, die speziell für den Anlass kreierten Glasarbeiten zu betrachten, die Moderne und Tradition gekonnt verbinden.

Touristische Stätte
Dieser Ort widmet sich der Geschichte der Gastronomie und dem Vater der modernen französischen Küche

Der in Villeneuve-Loubet geborene Küchenchef, Gastronom und Kochbuchautor Auguste Escoffier, der "König der Köche und Koch der Könige", hat die französische Küche modernisiert und international bekannt gemacht.

In seinem Geburtshaus im Herzen der Altstadt wurde 1966 das Museum der kulinarischen Kunst eröffnet.

Freunde der Gastronomie und alle Neugierigen können dort die verschiedensten Utensilien bewundern, darunter Drehspieße, Schmorpfannen, Utensilien für die Zubereitung von Innereien, Kuchen- und Schokoladenformen, Gebilde aus Zucker, Schokoladenfiguren, gedeckte Tische und eine Sammlung mit 1.500 alten und modernen Menüs.

Das Sahnehäubchen des Museums ist das Angebot im Juli und August, die Nachspeise Pfirsich Melba zu probieren, die 1893 von Auguste Escoffier erfunden wurde !

Touristische Stätte
Touristische Stätte
Avenue de Bellevue - Villeneuve-Loubet
04 93 20 91 91
Touristische Stätte
Die Perle der Mittelmeerküste

Eingebettet zwischen Nizza und Cannes an der Côte d'Azur liegt die bunte Altstadt von Antibes direkt am Mittelmeer. Die Farbenpracht der Stadt kommt besonders im Viertel namens "freie Kommune des Safranhändlers‟ zum Ausdruck: Die cremefarbenen Fassaden sind gesäumt von einer üppigen Vegetation in einer bunten Palette aus Rosa, Gelb, Grün, Rot, Lila... Dieser Teil des alten Antibes, der von Wehrmauern umgeben ist, bietet schöne Spaziermöglichkeiten zwischen den ruhigen und schattigen Straßen, an denen sich die Häuser mit ihren typisch provenzalischen Fensterläden reihen.

Setzen Sie diesen idyllischen Spaziergang bis zum kleinen Hafen von Olivette in Cap d'Antibes fort, dem halbinselförmigen Zipfel im Süden, wo bunte Segelboote auf dem Wasser schippern und für die schönsten Postkartenmotive sorgen. Die Sportlichen unter Ihnen schlüpfen in ihre Wanderschuhe und erkunden die Wege in der Umgebung, angefangen beim berühmten Zöllnerweg, der auch "Tire-Poil‟ ("Drahtzieherweg‟) genannt wird, und sich über 5 km am gesamten Kap entlang erstreckt. Ein prächtiger Weg mit Blick auf das Mosaik an Blautönen des Mittelmeers, das an den schroffen Felsen klatscht, und begleitet vom Gesang der Zikaden und dem herrlichen Duft der Kiefern! Nach der Anstrengung geht nichts über eine Abkühlung im kristallklaren Wasser: die Halbinsel Cap d'Antibes besitzt Strände, die für das Schnorcheln einfach ideal sind! Diese langen Sandstrände haben dort, wo sie ins Wasser abfallen, sofort einen felsigen Untergrund, was eine vielseitige Unterwasserwelt begünstigt. Entlang des Weges liegen auch hier und da versteckt einsame Buchten.

Wenn Ihnen danach ist, können Sie die Anhöhen von Cap d'Antibes erklimmen und bis zum Leuchtturm von Garoupe wandern, der ein unglaubliches Panorama auf die schönsten Stätten des Côte d'Azur bietet, darunter Nizza, Cannes, Juan-les-Pins und die Lérins-Inseln.

Setzen Sie Ihren Weg jetzt bis zum Zentrum von Antibes fort, wo Sie einige der Hauptsehenswürdigkeiten besuchen können. Das Museum Picasso zum Beispiel im majestätischen Schloss Grimaldi, eine steinerne Festung, die über das Meer ragt, besitzt einige der Meisterwerke des Künstlers: Lebensfreude und Satyr, Faun und Zentaur entstanden in Antibes, als der spanische Maler hier verweilte. Keramiken, Skulpturen und Gemälde können in diesem riesigen Museum zusammen mit anderen Werken der modernen Kunst betrachtet werden. Vergessen Sie die Terrasse des Museums nicht, auf der imposante zeitgenössische Skulpturen in Ebenholzfarben über die Küste ragen.

Außerhalb der Altstadt befindet sich der charmante Hafen Vauban mit seinen hübschen weißen Booten. Besonders beliebt sind die guten Restaurants im Hafen, in denen die schmackhafte Küche Italiens serviert wird. Und wenn Sie zufällig morgens vor Ort sind, machen Sie unbedingt einen Bummel über den provenzalischen Markt von Antibes und decken Sie sich mit den lokalen Produkten für ein leckeres Picknick am Meer ein!

Touristische Stätte
Das Schloss Grimaldi in Antibes beherbergt ein Museum über den berühmten spanischen Maler

Im Schloss Grimaldi in Antibes, das als historisches Monument klassifiziert wurde und vom 14. Jahrhundert bis zur Französischen Revolution Eigentum der Familie Grimaldi war, befindet sich das Museum Picasso.

Das zunächst unter dem Namen Museum Grimaldi bekannte Museum wurde 1966 in Museum Picasso umgetauft, da der berühmte spanische Maler in 1946 von dem damaligen Konservatoren eingeladen wurde, einen Teil des Schlosses als Atelier zu nutzen. Der Picasso-Raum wurde 1947 mit den vor Ort angefertigten Werken eröffnet, insgesamt waren das 23 Gemälde und 44 Zeichnungen.

Nach zwei Jahren Renovierungsarbeiten in den 2000er Jahren zeigt das aktuelle Museum eine Chronologie über Picasso in Antibes, von der Nachkriegszeit bis zum Ende der 1940er Jahre, mit einigen Meisterwerken des Künstlers : Lebensfreude, Der Seeigelesser, Frau mit Seeigeln, Stillleben mit Eule und drei Seeigeln, Die Ziege, Satyre, Fauna und Zentaur mit Dreizack…

Ebenfalls zu bewundern sind Werke von Nicolas de Staël und eine reiche Sammlung an moderner Kunst mit den großen Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts. Auf der Terrasse stehen Skulpturen von Joan Miró, Germaine Richier, Bernard Pagès und Anne und Patrick Poirier.

Touristische Stätte
Erleben Sie die Dynamik der Riviera!

Der im Westen des berühmten Kaps von Antibes gelegene Badeort Juan-les-Pins spiegelt das angenehme Ambiente der Riviera wider. Diese beliebte Kleinstadt an der Côte besitzt zahlreiche luxuriöse Wohnhäuser: Paläste, Villen und Luxushotels stehen aneinandergereiht mit Blick auf das Meer und die Gärten verströmen den herrlichen Duft der provenzalischen Gewächse. Man erkennt noch diesen einstigen riesigen Kiefernwald, der früher den Strand säumte, bevor der Ort immer mehr zu einem legendären Ferienparadies der High Society wurde. Noch heute kommt man in den Genuss dieser schönen, goldenen Sandstrände oder der kleinen, intimen Buchten mit unsäglichem Charme.

Die Dynamik des Ortes ist natürlich nicht zuletzt auf das breite Freizeitangebot zurückzuführen: Diskos, Casino und abends geöffnete Boutiquen machen aus dem Städtchen ein Paradies für Nachtschwärmer, die sich am liebsten in den Strandbars tummeln.

Diese feierliche Atmosphäre von Juan-les-Pins wird noch durch ein Musik-Event untermauert. Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat sich die Stadt als ein bedeutungsvoller Ort für die Jazzmusik einen Namen gemacht und empfing schon so berühmte Künstler wie Sidney Bechet, Ella Fitzgerald oder auch Duke Ellington. Noch heute treten im Juli während des Jazzfestivals in Juan im Kiefernwald Gould die großen Namen der Jazzszene auf.

Wenn Sie diesem Rummel etwas entfliehen wollen, besuchen Sie den knapp 5 Hektar großen Park Exflora. Dort wachsen rund um eine große Olivenplantage zirka 330 Pflanzenarten. Hier kommen mit Bravour die verschiedenen Stile der mediterranen Gärten vom Antiken Rom bis zur Riviera des 19. Jahrhunderts zum Ausdruck. Begeben Sie sich auf den 500 m langen Wasserweg, der bis zum Meer führt und von prachtvollen Rosenstöcken gesäumt ist.

Touristische Stätte
Dieser berühmte Ort auf den Anhöhen der Côte d'Azur hat schon viele Künstler in seinen Bann gezogen

Dieses charmante, hochgelegene Dorf zwischen dem Pass von Vence und dem Mittelmeer bietet seinen Besuchern schöne Panoramaaussichten. An der zum Meer reichenden Seite schweift der Blick bis zum Kap von Antibes: Ein Anblick der mit seinen provenzalischen Farben schon mehr als einen Künstler verzaubert hat. Modigliani, Matisse, Soutine oder auch Utrillo waren von dem Licht dieser Mittelalterstadt in den Bann gezogen und stellten ihre Staffeleien an diesen bemerkenswerten Aussichtspunkten auf. Am Dorfeingang liegt im Schatten großer Platanen der Platz für das Boule-Spiel, der durch die Petanque-Partien von Lino Ventura und Yves Montand in die Geschichte einging und eine der Hauptsehenswürdigkeiten ist.

Der Ort Saint-Paul-de-Vence besitzt Wehrmauern, die während der Renaissance verstärkt wurden, um der Armee von Karl V. standzuhalten. Sie sind noch heute ein wichtiger Zeuge für die reiche Vergangenheit der Ortschaft. Die alten Steinhäuser, die die engen Kopfsteinpflastergassen säumen, wechseln sich ab mit großen Arkaden, verwinkelten Treppen und einem alten Brunnen, der noch heute den Ort mit seinem friedlichen Plätschern berauscht und den Besucher in das typische Ambiente der südfranzösischen Dörfer versetzt.

Machen Sie Halt in einigen der berühmten Kunstgalerien der Region und bewundern Sie die bunten Werke, die auf fantastische Weise die Schätze des provenzalischen Erbes widerspiegeln. Empfehlenswert ist auch der Besuch des Ortskerns mit seiner Stiftskirche aus dem 12. Jahrhundert, die im 17. Jahrhundert erweitert wurde. Dort können Sie außerdem ein wunderschönes Gemälde von Katharina von Alexandrien des Malers Tintoret und einen schönen Kreuzgang aus Nussbaumholz bewundern.

Bevor Sie Saint-Paul-de-Vence wieder verlassen, müssen Sie unbedingt die Stiftung Maeght besuchen, die zur Bekanntheit dieses Ortes auf den Anhöhen der Côte d'Azur beigetragen hat. Diese Bastion der modernen Kunst besitzt eine der bedeutendsten Sammlungen an Skulpturen, Gravuren und Gemälden aus dem 20. Jahrhundert, darunter Werke von Marc Chagall, Pierre Bonnard und Fernand Léger. An einem Spaziergang im Skulpturengarten kommt man nicht vorbei, genauso wenig wie im Patio, wo sich ein prunkvolles Mosaikbecken befindet, bei dem Kennern sofort auffallen wird, dass es von Georges Braque stammt. Wie Sie sehen, hat Saint-Paul-de-Vence so manchen Schatz zu bieten!

Touristische Stätte
Eine Hochburg für moderne und zeitgenössische Kunst

Während eines Aufenthaltes in Saint-Paul-de-Vence, ein berühmtes Dorf im Departement Alpes-Maritimes, sollten Sie unbedingt die Stiftung Maeght besuchen. Die Stiftung trägt den Namen des berühmten Kunsthändlers Aimé Maeght und seiner Frau Marguerite und hat ihren Ursprung in einem tragischen Ereignis, dem Tod des zweiten Kindes dieses Ehepaares.

In seiner Trauer suchte Aimé Maeght Zuflucht in Saint-Paul-de-Vence, wo er Unterstützung durch Künstler aus dieser Epoche fand, darunter Georges Braque und Fernand Léger, die ihn dazu ermutigten, einen Ort zu schaffen, der sich der modernen Kunst widmet. Die Stiftung Maeght, die sich in einem Gebäude mit zugleich mediterraner und avantgardistischer Architektur befindet, wurde 1964 durch André Malraux eröffnet und zeigt heute eine der größten Sammlungen an Gemälden, Skulpturen, Gravuren und Zeichnungen aus dem 20. Jahrhundert, darunter Werke von so berühmten Künstlern wie Marc Chagall, Fernand Léger, Pierre Bonnard und Georges Braque.

Der sich ganz der Kunst widmende Skulpturengarten birgt die künstlerischen Kreationen von herausragenden Künstlern wie das "Stabile" von Alexandre Calder und den Brunnen von Pol Bury. Sehr sehenswert ist auch der Innenhof, wo sich ein Mosaikbecken von Georges Braque befindet. Der zentrale Hof widmet sich Giacometti und das Labyrinth, ein monumentales Werk von Miró, steht voller Skulpturen und Keramiken!

Die Stiftung Maeght zeigt auch das ganze Jahr über Wechselausstellungen an dieser herausragenden Stätte, die sich auch als ein Ort der Begegnung und des Austauschs von Künstlern versteht.

Touristische Stätte
Die Hochburg des Terrakotta

Vallauris mit seinen hübschen bunten Gassen und blumengeschmückten Balkonen, die von der Sonne verwöhnt werden, besitzt einen in Frankreich unnachahmlichen Schatz: Das Know-how der Töpfer, das hier seit Jahrhunderten gepflegt wird. Seit der gallorömischen Epoche hat die Töpferei vor allem in der Keramik für den Küchenbedarf einen besonderen Platz. Kasserollen, Töpfe und Krüge haben Vallauris in aller Welt bekannt gemacht, nicht zuletzt wegen der guten Hitzebeständigkeit dieses Materials. Als Picasso sich in den 1950er Jahren in Vallauris aufhielt, stieg der Ort zur Hauptstadt der Keramik in Frankreich auf, denn der Spanier veranlasste zahlreiche neue Künstler herzukommen, um diese Handwerkskunst zu erlernen. Picasso selbst aber auch Chagall und Miró haben eine ganze Reihe an Modellen kreiert und läuteten damit eine neue Ära für die Keramik ein.

Heute pflegen nur noch wenige Handwerker diese Tradition. Sie können deren Arbeiten in den Boutiquen und Galerien in Vallauris betrachten, in Form von Kunstwerken oder Gebrauchsgegenständen wie Vasen, Teller, Schalen, Tassen... Alle diese Objekte werden von Hand von Töpfern gefertigt, die nach wie vor ihren Beruf mit Herzblut ausüben.

Besuchen Sie auch das Keramikmuseum, um die Geschichte dieses Handwerks im Laufe der Zeitalter kennen zu lernen. Dieses Schlossmuseum ist ein majestätisches befestigtes Haus, das im 16. Jahrhundert neu aufgebaut wurde und von zwei imposanten Ecktürmen eingerahmt wird. In der ersten Etage wird die Keramik in allen ihren Formen aufgegriffen, von Gegenständen für die Küche bis zu Metallkronleuchtern und anderen zeitgenössischen Kreationen von Picasso, Picault, Derval; alles Künstler, die zur Bekanntheit dieses besonderen Materials beigetragen haben. Das Töpfermuseum behandelt auf seinen 200 m² Ausstellungsfläche über ein Jahrhundert Geschichte dieses Handwerks. Bei diesem Besuch entdecken Sie hauptsächlich die Werke von Picasso und einigen Wachsrepliken des Wachsfigurenmuseum Grévin in Paris.

Touristische Stätte
Die Altstadt, die Matisse-Kapelle und das Festival der Nächte des Südens

Diese sehr schöne Mittelalterstadt auf den Anhöhen der Côte d'Azur hat in ihrem tausend Jahre alten Ortskern, umringt von Wehrmauern, die alten Gassen und schattigen Plätze mit plätschernden Brunnen bewahren können. Die von Olivenplantagen umringte Stadt schmiegt sich an den Fuß der Baous-Bergkette. Mitten zwischen den ockerfarbenen Dächern steht ein steinerner Glockenturm mit geometrischen Linien, der ganz typisch für die Ortschaften im Hinterland von Nizza ist.

Architekturinteressierte werden die besondere Form von Vence bemerken: Bei ihrem Bau im 14. Jahrhundert wurden die Häuser direkt an die Wehrmauern gebaut und hatten so mehr Schutz. Aus diesem Grund gehören diese mittelalterlichen Bauten heute zu den am besten erhaltenen in ganz Frankreich! Bewundern Sie das Detail dieser Wohnhäuser mit ihren blauen Fensterläden direkt an der ehemaligen Römerstraße: Sie scheinen die ganze Geschichte dieser Epoche erzählen zu wollen. Setzen Sie Ihre Zeitreise fort und spazieren Sie bis zum Platz Godeau, wo eine alte römische Säule steht, die wohl zu einem Tempel gehörte. Der charmante Platz liegt am Fuße der imposanten Kathedrale Nativité-de-Marie, die über die Häuser der Altstadt ragt.

Beim Erkunden des Erbes von Vence werden Sie besser verstehen, warum so viele Maler den Ort zu ihrer Muse auserkoren hatten: Chagall, Matisse, Dubuffet spazierten hier auf der Suche nach Inspiration über das Kopfsteinpflaster, verzaubert vom Panorama auf das Mittelmeer und den Charme der typischen Gassen und schattigen Plätze. Hinter der Stadtmauer können Sie Ihren Besuch in Richtung des berühmten Platzes des Großen Gartens fortsetzen, wo sich viele Caféterrassen befinden.

Sehr sehenswert ist auch in Altstadtnähe die zauberhafte Rosenkranzkapelle mit bunten Fenstern, die von dem berühmten Maler Henri Matisse entworfen und dekoriert wurde!

Gut zu wissen: Jedes Jahr im Sommer findet in Vence das musikalische Ereignis namens Nächte des Südens statt, bei dem Künstler aus aller Welt auftreten.

Touristische Stätte
Die Hauptstadt der Côte d'Azur besitzt ein fantastisches Erbe!

Die bei Touristen aus aller Welt beliebte Hauptstadt der Côte d'Azur liegt zwischen dem Mittelmeer und den umliegenden Bergen, die mal von weißem Schnee und mal von tiefgrünen Landschaften überzogen sind.

Direkt am Meer verläuft die berühmte Promenade der Engländer, die prestigeträchtige Prachtstraße, wo hübsche Häuser im Hausmannstil umrahmt von Palmen neben prunkvollen Hotels aus der Schönen Epoche stehen, wie das Negresco oder das Westminster. Lassen Sie sich auf einer der vielen Terrassen mit Blick auf das azurblaue Meer nieder oder setzen Sie sich an einen der Kieselstrände, die wunderschöne Mosaike aus Grau- und Blautönen bilden. Die Sportlichen unter Ihnen können auch den Weg einschlagen, der extra für Radfahrer und Inlineskater angelegt wurde.

Nehmen Sie sich aber auch Zeit, das Jahrhunderte alte Erbe der Stadt zu erkunden, die auch "Nissa la bella‟ genannt wird. Im Herzen des Alten Nizza streifen Sie durch die verwinkelten Gassen mit bunten Häusern, die den ganzen zeitlosen Charme des Ortes ausmachen. Erkunden Sie auch die barocken Gebäude und Kirchen wie die Kirche des Gesù, den Palast Lascaris oder auch die Kathedrale Sainte-Réparate. Flanieren Sie vorbei an den hellen ockerfarbenen Fassaden mit den türkisfarbenen Fensterläden, die ganz typisch für die provenzalische Wohnbauweise sind. Wir legen Ihnen ans Herz, diesen Spaziergang unbedingt mit einem Nizzaer Eis zu krönen, dessen Aromen den Eissorten des italienischen Nachbarn in nichts nachstehen! Nutzen Sie diesen Bummel, um die lokalen Spezialitäten kennen zu lernen. Im Altstadtviertel gibt es zahlreiche kleine traditionellen Boutiquen, die sich ganz den Schätzen der Provence verschrieben haben: Lavendel, Gewürze, Kräuter, Parfümkerzen... mischen ihre Düfte mit denen der Socca, einem verblüffenden Maispfannkuchen, der auch weit über die Grenzen hinaus bekannt ist. Sehr sehenswert ist auch der Hof Saleya, wo Blumen-, Obst- und Gemüsehändler sowie lokale Produzenten an ihre bunten und duftenden Ständen stolz ihre Waren anbieten. Montags schlagen hier die Trödler ihr Revier auf. Ein Paradies für alle Flohmarktfreunde! Auch abends ist der Hof Saleya mit den vielen Restaurants, Bars und Caféterrassen sehr belebt.

Kunstbegeisterte wiederum besuchen einige der schönsten Kulturstätten der Côte d'Azur, darunter vor allem das Museum Matisse, das einen tollen Parcours mit einigen der berühmtesten Werke des Künstlers anbietet. Versteckt hinter einer üppigen, schönen Mittelmeervegetation besitzt das Gebäude eine bordeauxrote Fassade mit zartgelben Fensterläden. Diese fantastische Reise über die Stadt des Malers und seine künstlerischen Entwicklungen sollte unbedingt noch mit der Erkundung einer anderen Hochburg der Kultur von Nizza ergänzt werden: das Nationalmuseum Marc Chagall. Die Architektur des Museums, die von dem Maler nach dem Modell eines Hauses entworfen wurde, steht im Dialog mit seinen Kreationen, die je nach Bereich extra entworfen wurden. Touristen, die sich für Kultur begeistern, finden aber noch an vielen anderen Orten ihr Glück, darunter das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, das Internationale Museum für naive Kunst und das Archäologiemuseum von Cimiez.

Gönnen Sie sich dann einen angenehmen Spaziergang auf der Paillon-Promenade, die 2013 eröffnet wurde, und die von der Promenade der Engländer bis zum Nationaltheater verläuft. Dieser fantastische Stadtpark mit einem Wasserspiegel mit vielen Wasserstrahlen lädt mit seinen Bäumen, Sträuchern und Pflanzen aus fernen Gegenden zu einer wahrlichen botanischen Reise ein! Wandern Sie dann bis zu den Ruinen der Burg aus dem 11. Jahrhundert hinauf. Die Burgruinen ragen über die ockerfarbenen Dächer des Alten Nizza sowie über den Hafen, in dem hübsche Jachten vor Anker liegen. Der charmante Garten des Klosters von Cimiez mit seinen vielen Rosen oder auch der Phoenix-Park mit seinem riesigen tropischen Gewächshaus verdienen ebenfalls einen Umweg.

Neben den natürlichen und architektonischen Juwelen bietet Nizza auch das ganze Jahr über ein bedeutendes Kulturprogramm. Im Februar schlägt das Herz der Stadt im Rhythmus des Karnevals und der Blumenschlachten. Im Juli findet das Nizza Jazz Festival statt, bei dem einige der größten Stars dieser Musikrichtung in den Arenen von Cimiez auf der Bühne stehen, die nicht nur eine fantastische Kulisse bilden sondern auch eine fantastische Akustik zu bieten haben. Ohne Zweifel ist Nizza in vielerlei Hinsicht ein zauberhaftes Reiseziel!

Touristische Stätte
Kommen Sie in das MAMAC in Nizza und betrachten Sie die Welt mit den Augen von Ben, Andy Warhol und Niki de Saint Phalle!

Seit 1990 befindet sich das Museum für moderne Kunst und zeitgenössische Kunst in einem verblüffenden Gebäude im neoklassizistischen Stil mit vier viereckigen und 30 m hohen Türmen aus weißem Marmor aus Carrara im Herzen der Stadt Nizza und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die europäische und amerikanische künstlerische Kreation vom Ende der 1950er Jahre bis heute zu präsentieren.

"Neuer Realismus", "Kunst der Assemblage (Collagen)" und "Pop Art" sind die großen künstlerischen Strömungen, die weitreichend im MAMAC dank Hinterlassenschaften und Spenden von Künstlern, Sammlern und Stiftungen präsentiert werden. Die reiche Fülle der Sammlungen macht aus diesem Museum eine unumgängliche Sehenswürdigkeit bei einem Besuch der Stadt Nice. An die 1.300 Werke von mehr als 300 Künstlern bilden das Museumsangebot des MAMAC: unter den bedeutendsten Werken befinden sich das "Stabile-Mobile" von Calder, das "Monster von Loch Ness" von Niki de Saint Phalle, die "blaue Venus" von Yves Klein, "Dollar Sign" von Andy Warhol und "Still Life

56" von Tom Wesselmann.

Nachdem Sie die monumentalen Skulpturen auf dem Vorplatz und die Innenfassaden bewundert haben, die von bedeutenden Künstlern zwischen 2002 und 2005 gestaltet wurden, sollten Sie auch auf die Terrassen gehen, die schöne Aussichten auf die Stadt bieten.

Für das breite Publikum aller Altersklassen werden Kurse im künstlerischen Gestalten und Kurse mit Besichtigungen im Zusammenhang mit den Sammlungen und Wechselausstellungen organisiert.

Touristische Stätte
Eine Hommage an den großen Künstler Marc Chagall, den französischsten unter den russischen Malern

Der aus Weißrussland (damals Russisches Kaiserreich) stammende Maler Marc Chagall, der später in Frankreich eingebürgert wurde, verbrachte einen großen Teil seines Lebens an der Côte d'Azur, vor allem in Saint-Paul-de-Vence, wo er knapp 20 Jahre lebte.

Das ihm gewidmete und in 1973 eröffnete Museum befindet sich in Nice auf dem Hügel von Cimiez und entstand aus dem Wunsch des Malers, alle seine 17 Werke, die sich der biblischen Botschaft widmen, an einem Ort zu versammeln. Heute besitzt das Museum die reichste öffentliche Sammlung seiner Werke, mehr als 400 Gemälde, Gouachen, Zeichnungen, Lavuren und Pastelle, mit profaner oder religiöser Inspiration. Das zeitgenössische Gebäude hat schlichte und strenge Formen und bringt dadurch die präsentierten Werke noch besser zur Geltung.

Den Besuchern werden auch Audioführer, Besichtigungen mit Konferenzen und pädagogische Aktivitäten für Kinder geboten.

Zum Abschluss Ihres Besuchs im Museum Chagall können Sie in dem hübschen Garten spazieren gehen, wo viele mediterrane Pflanzen wachsen, darunter Olivenbäume, Kiefern, Zypressen und Steineichen.

Touristische Stätte
Mitten in den Gärten des Hügels von Cimiez gelegen greift es den künstlerischen Parcours des berühmten Malers Henri Matisse auf

Als der berühmte französische Maler Henri Matisse 1954 in Nice starb, hinterließ er der Kunst des 20. Jahrhunderts ein bemerkenswertes Werk, das einen großen Einfluss auf die Künstler der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts hatte. In 1963 eröffnete die Stadt Nizza zu Ehren des "Chefs" des Fauvismus, der einen großen Teil seines Lebens an der Côte d'Azur verbrachte, ein Museum, das heute eine der bedeutendsten Sammlungen weltweit seiner Werke zeigt.

Das Museum Matisse befindet sich in der Villa der Arenen, ein wunderschönes genuesisches Haus aus dem 17. Jahrhundert in mediterranen Farben im Herzen des Parks der Arenen von Cimiez. Es lädt zu einem Parcours ein, der die Entwicklung der Werke des Künstlers, seine Forschungen im Bereich der Farbe und der Grafik anhand einer üppigen und eklektischen Produktion an zugeschnittenen Gemälden und Gouachen, Zeichnungen, Gravuren und Skulpturen sowie Fotoabzügen und Objekten zeigt, die Henri Matisse gehörten.

Nach Ihrem Besuch können Sie noch einen Spaziergang in den idyllischen Gärten des Hügels von Cimiez unternehmen, wo der berühmte Maler gern selbst zwischen den Olivenbäumen und den Ruinen aus der Römerzeit spazieren ging.

Touristische Stätte
Ein ehemaliges Franziskanerkloster auf dem Hügel Cimiez in Nizza
Place Jean-Paul II Pape, Nice
04 93 81 00 04

Dieses Bauwerk, das im 9. Jahrhundert von den Mönchen des Klosters von Saint-Pons errichtet wurde, wird Freunde von Architektur bei ihrem Besuch in Nizza begeistern. Das im Laufe der Jahrhunderte mehrfach umgebaute Kloster war zunächst eine Residenz der Franziskaner - deren Geschichte im Klostermuseum aufgegriffen wird - bevor es schließlich während der Französischen Revolution in ein Krankenhaus umgewandelt wurde. Mit der Gründung einer Pfarrkirche, die von der Mönchgemeinschaft verwaltet wird, hat es dann seine ursprüngliche Bestimmung wiedergefunden. Heute kann man die neugotische Fassade bewundern, die im 19. Jahrhundert neu gestaltet wurde. Das architektonische Ensemble bildet eine zauberhafte Vorderfront mit einem Kreuzgang, der von einem verzierten Balkon und prunkvollen Fenstern überragt wird. Rundherum sind die Details aus fein gemeißeltem Stein in den Farben Ocker und Zartgelb zu erkennen, die die Lebensfreude des provenzalischen Erbes widerspiegeln. Im Inneren thronen einige Stücke, die ebenfalls alle Blicke auf sich ziehen, darunter vor allem drei bedeutende Werke des Malers Louis Bréa: die Pieta, die Kreuzigung und die Ablegung des Leichnams. Natürlich werden Sie auch den majestätischen barocken Altar aus gemeißeltem Holz des gleichen Künstlers bemerken. Bewundernswert sind auch die merkwürdig erscheinenden alchimistischen bunten Fresken mit Pflanzendekor, die mythische Tiere darstellen.

Bevor Sie den Ort wieder verlassen, besuchen Sie unbedingt die Gärten des Klosters in leuchtenden Farben. Diese in 1546 angelegten Gärten gehören zu den ältesten Gärten in Nizza und besitzen eine bemerkenswerte reiche florale Komposition: Dort finden Sie um die hundert Pflanzen und ein Rosenbeet mit etwa dreißig verschiedenen Arten. Ein wunderbar idyllischer Spaziergang!

Touristische Stätte
In der ganzen Welt für ihre Filmfestspiele berühmt

Die Stadt Cannes ist weltweit als die Hauptstadt des Kinofilms bekannt. Jedes Jahr im Mai findet hier das berühmte internationale Filmfestival statt, das längst über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Das Festival findet im Palast der Festivals statt, der leicht an seiner zeitgenössischen Architektur zu erkennen ist. Besonders bemerkenswert sind die weiße Fassade mit viel Glas und natürlich die legendären Treppen, die mit dem roten Teppich ausgelegt werden, über den die berühmtesten Stars der ganzen Welt schreiten.

Abgesehen von diesem bei Jetsettern beliebten Ort hat die Stadt auch bei den meisten Touristen weniger bekannte Straßen und Orte zu bieten, die ebenso mit vielen Entdeckungen aufwarten. Kinofans können die Festivalatmosphäre noch verlängern und die vielen Wandfresken hier und da in der Stadt bewundern. Als Hommage an die großen Ikonen des Kinos zieren manche Fassaden die Porträts früherer oder aktueller Stars, die perfekt bis ins letzte Detail gezeichnet wurden. Ergänzt wird dieser Themenweg zum Film von dem Weg der Sterne, der genau wie der Walk of Fame des Hollywood Boulevards mit den Handabdrücken berühmter Persönlichkeiten versehen ist.

Verlassen Sie für einen Moment das Scheinwerferlicht und erkunden Sie das andere Cannes, da, wo das Leben viel friedlicher ist... Beginnen Sie mit dem legendären Viertel Suquet, ein ehemaliges Fischerdorf, das heute zum alten Stadtteil von Cannes gehört, der sich auf einem Hügel mit Meerblick erstreckt. Reliefs, enge Gassen, Drillingsblumen und alte Steine zeugen von dem reichen Erbe dieses Bezirks, dessen Geschichte bis auf ein Jahrhundert v. Chr. zurückgeht! Wenn Sie gerne die Einheimischen treffen möchten, besuchen Sie am besten den Markt Forville, der am Ende des 19. Jahrhunderts in Suquet errichtet wurde. Dort kommen alle Handwerker und Händler mit ihrem Angebot aus dem Meer und vom Land zusammen und bieten eine farbige und duftende Palette an frischen Produkten.

Oben im Viertel Suquet spazieren Sie inmitten der Ruinen der alten mittelalterlichen Burg, deren viereckiger Turm und Pechnasen bemerkenswert gut erhalten sind. Gehen Sie bis zum höchsten Punkt des Viertels, der über die ganze Stadt Cannes und Umgebung ragt. Im Norden ragen die Gipfel der Alpen auf. Im Westen erkennen Sie das Esterelmassiv an seinen roten Felsen und spitzen Gipfeln, die bei Wanderern und Mountainbikern äußerst beliebt sind. Im Süden liegen die Lérins-Inseln. Nicht weit von Cannes entfernt laden diese zauberhaften Inseln zu einem schönen Ausflug weit vom städtischen Trubel ein. Zu den Schätzen des Archipels gehört die Insel Saint-Honorat, die von Mönchen verwaltet wird und eine besonders friedliche Atmosphäre versprüht. Dort können Sie beim Gesang der Zikaden die Weine des Klosters probieren.

In der Umgebung der Stadt sollten Sie den Weg der "Corniche d'Or‟ einschlagen, die goldene Küstenstraße, die über das Mittelmeer und das Esterelmassiv ragt, das in einem zauberhaften Mosaik aus Grün-, Rot- und Blautönen schimmert.

Gut zu wissen: Wenn Sie im Sommer in Cannes sind, besuchen Sie unbedingt das Feuerwerk-Festival, wo die größten Feuerwerkkünstler ein fantastisches Licht- und Tonschauspiel bieten, das die schwarze Nacht zum Leuchten bringt.

Touristische Stätte
Eine grüne Oase vor der Küste der Croisette

Die Lérins-Inseln sind ein friedliches Ausflugsziel nur dreißig Minuten von der Croisette und ihren luxuriösen Bauwerken entfernt. Dieser Archipel inmitten azurblauem Wasser ist eine gelungene Mischung aus natürlichem, architektonischem und gastronomischen Erbe, die jeweils fest mit dem historischen Inselerbe verwurzelt sind. Saint-Honorat, die kleinste der Lérins-Inseln, wurde im 5. Jahrhundert von einer Mönchsgemeinschaft gegründet, die sie auch heute noch verwaltet. Die Mönche leben innerhalb einer 16 Jahrhunderte alten Abtei, deren zauberhaftes Steinkleid inmitten schöner Weinberge liegt. Die Hauptaktivität dieser Zisterziensergemeinschaft auf dem 8 Hektar großen Gelände mit tausend Jahre alten Olivenbäumen beruht in der Tat auf der Produktion von Wein. Etwa 30.000 Flaschen Wein werden jedes Jahr produziert, der aus Traubensorten wie Chardonney, Syrah und Clairette gewonnen wird. Es ist möglich, einen Tag oder auch einen längeren Aufenthalt an diesem zauberhaften Ort zu verbringen, wo das Flüstern im Echo zum Gesang der Zikaden erklingt: eine friedliche, ruhige Stimmung, wie man sie nur selten erlebt.

Die nicht weit entfernte Insel Sainte-Marguerite ist ein idealer Ort für Naturfreunde. Die quasi unbewohnte Insel besitzt paradiesische und sonnenverwöhnte Buchten mit schroffen, steilen Felsen. Außerdem erstreckt sich ein 150 Hektar großer Wald auf der Insel, in dem ein besonders schöner Salzwassersee liegt. Dieses Gewässer inmitten der Bäume zieht eine Vielzahl an geschützten Zugvögeln an und ist damit ein Paradies für Ornithologen. Unternehmen Sie einen Spaziergang in diesem Naturgebiet, das so herrlich nach Eukalyptus und Kiefer duftet.

In unmittelbarer Umgebung profitieren einige glückliche Bewohner von Cannes von den wenigen Holzhütten, die insgesamt etwa zwanzig Wohneinheiten bilden. Bei Ihrem Besuch auf Sainte-Marguerite müssen Sie auch unbedingt das Königliche Fort besuchen, ein ehemaliges Gefängnis, in dem einer der berühmtesten Häftlinge der Literatur von Dumas inhaftiert war: der Mann mit der eisernen Maske. Die Legende erzählt, dass er der geheime Zwilling von Ludwig XIV. war: Diese Theorie wird von den Besitzern des Forts gerne untermauert, die auch die Möglichkeit bieten, diese legendäre Gefängniszelle zu besichtigen.

Touristische Stätte
Diese malerische maritime Stadt hat ihren Charme bewahrt

Villefranche-sur-Mer liegt ganz in der Nähe von Nizza in einer der schönsten Reeden von Frankreich, deren kristallklares Wasser von der provenzalischen Vegetation umrandet ist. Dank dem tiefen Wasser können hier alle möglichen Arten an Booten den Anker werfen und von dem milden Klima profitieren. Gönnen Sie sich einen eindrucksvollen Spaziergang in den verwinkelten Gassen der Altstadt, wo die orangenen Fassaden stets daran erinnern, dass die Sonne in Villefranche einfach allgegenwärtig ist. Die warmen Farben der Wohnhäuser stehen im Kontrast zu den hellen Farben der Fensterläden, die oft halb geschlossen sind und das friedvolle Leben der Stadtbewohner erahnen lassen. Lassen Sie sich von Ihrer Neugier durch die Straßen mit dem Wirrwarr aus Arkaden und Treppen leiten. Wahrscheinlich kommen Sie schon bald in der Dunklen Straße an, eine unterirdische Straße, die im 13. Jahrhundert errichtet wurde, um den Soldaten die Durchquerung der Stadt zu vereinfachen. Dieser Ort wurde auch genutzt, um Wein zu lagern und das Vieh unterzubringen.

Setzen Sie Ihren Besuch an der Kirche Saint-Michel fort, deren Fassade in einer schönen Palette aus Weiß-, Rosa- und Zartgelbtönen leuchtet. Die Farben und die barocke Architektur aus dem 18. Jahrhundert erinnern an die prunkvollen italienischen religiösen Gebäude. Im Gebäudeinneren mit seinen bernsteinfarbenen Nuancen befindet sich eine der ältesten Orgeln des Departements Alpes-Maritimes aus dem Jahr 1790. Außerdem kann der Besucher dort den liegenden Christus in Lebensgröße betrachten, der aus Feigenbaumholz geschnitzt wurde.

Sehenswert ist auch die Kapelle Saint-Pierre in der Nähe des Fischerhafens, die 1957 von Jean Cocteau dekoriert wurde.

Wer sich für Geschichte interessiert, sollte unbedingt die Zitadelle besuchen, die 1554 vom Herzog von Savoyen gegründet wurde, um den Hafen zu schützen. Die bemerkenswert gut erhaltene Zitadelle lässt den mittelalterlichen Prunk dieser alten Mittelstadt erahnen. Innerhalb der Zitadelle befinden sich drei Museen: das Museum Volti, das sich der Bildhauerkunst widmet, zeigt etwa hundert weibliche Statuen aus Bronze, Terrakotta und Kupfer, deren weibliche Rundungen im Kontrast zum rohen Stein stehen; die Sammlung Goetz-Boumeester, die berühmte Gemälde besitzt, vor allem von Miró oder Picasso, mit insgesamt hundert Werken von der gegenständlichen bis abstrakten Kunst; die Sammlung Roux mit knapp 300 historischen Figuren aus bunter Keramik, die das alltägliche Leben darstellen und von der Epoche des Mittelalters bis zur Renaissance reichen.

Wenn Sie noch Zeit haben, fahren Sie auf die Halbinsel Cap Ferrat, die Sie von der Rede aus sehen können. Dort stehen einige der schönsten Paläste der Côte d'Azur wie die Villa Ephrussi von Rothschild, ein wunderbares Bauwerk im italienischen Stil.

Touristische Stätte
Die Stadt Grasse lädt ein in das MIP, ein lebendiger Ort des Parfüm-Erbes

Die Stadt Grasse, die Wiege der Parfümerie, die auf den Anhöhen des Departements Alpes-Maritimes liegt, wollte ihren Besuchern ein Museum bieten, das sich dieser Thematik widmet. Gesagt, getan: Das internationale Museum der Parfümerie, kurz MIP genannt, ist heute eine unumgängliche Sehenswürdigkeit im Hinterland von Nizza.

Vier Orte der Geschichte von Grasse widmen sich diesem weltweit einzigartigen Museum: das Stadthaus Pontvès, das einen Teil der Dauerausstellung zeigt, die ehemalige Parfümerie Hugues Aîné, das ehemalige Gebäude Pélissier, das Wechselausstellungen zeigt und der Garten Orangers, der 1779 angelegt und 1976 umgestaltet wurde.

Im MIP entdecken Sie die ganze Geschichte des Parfüms, diesem zeitlosen und nicht mehr wegzudenkenden Objekt der Verführung: anhand einer Sammlung mit mehr als 50.000 Objekten, von denen 2.500 ausgestellt sind, werden alle Aspekte der Parfümerie aufgegriffen, von den Rohstoffen bis zur Industrie, Design, Marketing… und natürlich die damit verbundenen Traditionen in allen Teilen der Welt.

Das Museum behandelt die Geschichte des Parfüms, dessen erste Spuren dank gefundener Parfümvasen und Kosmetikbehältern auf das Jahr 7.000 v. Chr. datiert werden können. Es werden Objekte aus verschiedenen Epochen präsentiert, darunter Flakons, Parfümorgeln, Schminkschachteln, Parfümbrenner… Die ganze französische Exzellenz in Sachen Parfüm kann hier entdeckt werden! Von den ersten großen Namen, Coty, Houbigant, Guerlain, Chanel… erfahren Sie alles über die Geschichte des Parfüms mit dem progressiven Erscheinen von Syntheseprodukten.

Sehr sehenswert: ein einzigartiges Objekt, der Kulturbeutel der Königin Marie-Antoinette.

Das Museum organisiert viele Animationen, darunter Themenbesichtigungen und Kurse zu den Themen Riechen und Schmecken.

Touristische Stätte
Die Stadt der tausend Düfte

Die zwischen den Alpen und dem Mittelmeer gelegene Stadt Grasse gilt seit etwa drei Jahrhunderten als die Hauptstadt des Parfüms. Die Hügel in der Umgebung, die zum Meer hin abfallen, sind übersät von Blumenfeldern, die die schönsten Düfte ergeben. Im Mai blüht eines der Juwelen der Stadt: die Rose Centifolia, eine aus dem Kaukasus stammende Blume. Bei der Ernte kommt man in den Genuss einer wahren Explosion an Aromen, die man schließlich in vielen Parfüms und Blumenwassern wiederfindet. Das von der Bergluft und der salzigen Meeresluft beeinflusste Gebiet verleiht dieser edlen Blume einen ganz besonderen Duft. Auch Veilchen und Jasmin wachsen hier in Hülle und Fülle und werden in den großen Parfümerien der Stadt in verschiedenen Duftformen angeboten. Um mehr über deren Geschichte zu erfahren, besuchen Sie das internationale Museum der Parfümerie. Das Museum erklärt, wie die Handschuhmacher im 17. Jahrhundert entschieden, durch die Zugabe von wohlriechenden Düften den eher unangenehmen Geruch des Leders zu übertönen. Noch viele weitere Anekdoten und Entwicklungen in Sachen Technik werden präsentiert: Plakate, Fotos, Ausstellung von Maschinen, darunter vor allem die ersten Techniken des Industriezeitalters.

Es ist auch nicht möglich, Grasse zu besichtigen, ohne den Tempel des Parfüms zu besuchen, die Parfümerie Fragonard. Hier dürfen die Besucher einen Blick hinter die Kulissen der Herstellung dieses wertvollen Nektars werfen und die Alambiks, Rohrschlangen, Florentinertöpfe und andere berühmte Utensilien betrachten, die für die Parfümherstellung benötigt werden. Bei einer Führung durch das Museum erfährt der Besucher alles über die verschiedenen Blumen, die im Gebiet rund um Grasse angebaut werden, und die einzelnen Besonderheiten der verschiedenen Produkte wie Eau de Toilette, Eau de Cologne, Parfüm, Eau de Parfüm und so weiter.

Neben dem Parfüm ist natürlich auch die Stadt Grasse selbst sehr sehenswert. Kleine, enge Straßen führen Sie bis zum Stadtkern. Spazieren Sie an den bunten Hausfassaden vorbei durch die schattigen Gassen. Ihr Spaziergang führt Sie vielleicht bis zum Platz des 24. Augusts, der einen schönen Aussichtspunkt auf das Meer bietet. Die Kathedrale Notre-Dame-du-Puy im romanisch-provenzalischen Stil ist ebenfalls einen Besuch wert. Dieses Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert besitzt eine wunderschöne Architektur, darunter eine Treppe mit doppeltem Aufgang und ein imposantes Portal aus Nussbaumholz. Bewundern Sie die Kapelle im barocken Stil und die prunkvollen Kreuzrippengewölbe mit Goldverzierungen, die im Kontrast zum himmelblauen Dekor der Decke stehen.

Bevor Sie die Stadt wieder verlassen, unternehmen Sie eine Tour durch die vielen handwerklichen Boutiquen und gönnen Sie sich eine Erinnerung an Ihren Aufenthalt. Bei den vielen Parfüms haben Sie die Qual der Wahl!

Touristische Stätte
Eine Pilgerhochburg im Herzen des Hinterlands von Nizza
Route de Laghet, La Trinité
04 92 41 50 50

Versteckt hinter den schwindelerregenden Relieflinien des Hinterlands von Nizza, im Herzen der sattgrünen Hänge, spiegelt das Heiligtum Notre-Dame-de-Laghet in La Trinité den ganzen Reichtum der Barockkunst des 17. Jahrhunderts wider. Zu sehen ist zunächst die hübsche ockergelbe Fassade mit Arkaden und hübschen himmelblauen Fensterläden, die von einem charmanten kuppelförmigen Glockenturm überragt wird. Die der Jungfrau Maria geweihte Kapelle ist umgeben von einem Kreuzgang mit weißen Mauern mit Kreuzrippengewölben. Das lichtdurchflutete Bauwerk bietet den Pilgern und Besuchern einen ruhigen Rahmen. Innerhalb der Kapelle können Sie Votivtafeln und wunderschöne Gemälde der naiven Kunst betrachten, die Pilger darstellen, die von der Jungfrau gerettet wurden, sowie Szenen aus dem Alltag des 18. Jahrhunderts.

Etwa zwanzig Autominuten entfernt liegt die Stadt Nizza mit ihren architektonischen Schätzen und ihren schönen Badestränden, die zu Erholungsmomenten einladen.

Öffnungszeiten:

Montag: 07:00 – 21:00
Dienstag: 07:00 – 21:00
Mittwoch: 07:00 – 21:00
Donnerstag: 07:00 – 21:00
Freitag: 07:00 – 21:00
Samstag: 07:00 – 21:00
Sonntag: 07:00 – 21:00

Touristische Stätte
Die Bergdörfer und die schönen Landschaften verzücken Freunde von Architektur und Natur gleichermaßen

Im äußersten Süden der Alpen, in den Alpes-Maritimes, liegt das Mittelland mit seinen zauberhaften Tälern, Schluchten und Gipfeln, die hier und da mit den ockerfarbenen Dächern der Dörfer und Weiler gespickt sind.

In dieser von der Landwirtschaft geprägten Region ist der Wald König und erstreckt sich über die terrassenförmig angelegten Felder zwischen Kalkplateaus, Gebirgsflüssen und Wasserfällen, die die Schluchten ausgehöhlt haben. Diese immensen Waldgebiete verströmen außerdem diesen so herrlich mediterranen Duft nach Thymian, Lavendel, Rosmarin, Ginster und anderen Gewächsen, die zur Freude der Spaziergänger in Hülle und Fülle an den Wegesrändern wachsen. Manchmal werden die zackigen Gipfel und farbenprächtigen Landschaften plötzlich von einer Schicht Schnee bedeckt. Aber das milde Mittelmeerklima gewinnt schnell wieder die Oberhand und verspricht im Übrigen das ganze Jahr über schöne, angenehme Wanderungen.

Von den großen Städten unten am Meer aus, wie Cannes, Nizza und Menton, begibt man sich auf die Wanderwege und schlängelt sich durch schwindelerregende Schluchten bis in die hochgelegenen Gebiete. Im Mittelland prägen alle möglichen Arten an Tälern das Relief, vom Siagne-Tal im Westen der Alpes-Maritimes bis zum Roya-Tal im Osten über den Var, Esteron, Vésubie und Paillon.

Zu den besonderen Schätzen dieses Gebietes gehören die Wolfsschluchten. Dieses Natura 2000-Schutzgebiet besitzt von einer üppigen Vegetation umgebene Wasserfälle, die die Wanderer mit ihrem friedvoll rauschenden Wasser betören, das auf die mit Grün bewachsenen, zerklüfteten Felsen rieselt. Nicht weit von dort entfernt besitzt der Mittelalterort Tourrettes-sur-Loup in 400 m Höhe ein tausend Jahre altes Erbe, dessen Spuren noch in den gewundenen und schräg verlaufenden Gassen mit ihren blumengeschmückten Häusern sichtbar sind.

Oberhalb des Paillon-Tals schmiegt sich der kleine Ort Lucéram in eine Ausbuchtung des Gebirges und liegt umgeben von bemerkenswert geschützten Wäldern. Diese Perle des Hinterlands von Nizza besitzt zauberhafte enge Gässchen, die wie ein Labyrinth unter den hübschen Balkons her verlaufen. Neben den Häusern aus dem Mittelalter zeugen auch die befestigten Stadttore von dieser Epoche. Nur wenige Kilometer von der Küste entfernt ist das Mittelland eine Quelle der Inspiration für seine Einwohner und Touristen aller Welt, die hierher kommen, um die Schätze zu bewundern.

Touristische Stätte
Ein wahres Adlernest über dem Mittelmeer

Der mit Blick auf das Mittelmeer gelegene Ort Èze ist eine der schönsten Ortschaften im Departement Alpes-Maritimes. Durch ein imposantes befestigtes Tor aus dem 14. Jahrhundert gelangt man in dieses alte Bergdorf, das in 400 m Höhe liegt. Die verschlungenen und gewundenen Gassen formen ein wahres Adlernest, in dem die alten, von bunten Blumen durchwachsenen Steine nur darauf warten, ihre Geheimnisse preiszugeben. Genau wie in den typischen alten Mittelalterdörfern spaziert man hier unter den Gewölben der Häuser her und muss überall kleine Treppen und Höhenunterschiede überwinden, was den Charme dieser Jahrhunderte alten Ortschaft noch verstärkt. In den alten Kuh- und Schafställen befinden sich heute die Ateliers von Künstlern und Handwerkern, die den Besuchern die gesamte Fülle des lokalen Erbes präsentieren. Flanieren Sie ganz nach Lust und Laune durch die Straßen mit den hellen Fensterläden, den alten, mit Blumen gefüllten Amphoren und den verwinkelten Treppen!

Auf den Anhöhen des Mittelalterortes erstreckt sich eine in der Region einzigartige Naturstätte: der exotische Garten, der sich an die Schlossruine schmiegt. Kakteen, Sukkulenten und andere tropische Gewächse vom anderen Ende der Welt wachsen hier auf dem schroffen und steilen Relief des Bergdorfes. Wenn Sie nach unten schauen, sehen Sie die provenzalischen Dächer, die über das Mittelmeer ragen.

Bevor Sie sich zu unteren Straße an der Steilküste begeben und vom Strand profitieren, können Sie noch den Nietzsche-Weg einschlagen, der den Namen des berühmten Philosophen trägt, der sehr oft in der Region verweilte: Ein angenehmer Wanderweg führt Sie mitten durch die provenzalische Vegetation zwischen Land und Meer.

Touristische Stätte
Wenn Luxus mit Natur harmoniert

Das sich an den Berghang schmiegende Fürstentum Monaco und sein berühmter Felsen genießen eine Bekanntheit, die weit über die Landesgrenzen hinausgeht. Das zwischen Italien im Osten und Frankreich im Westen und Norden eingebettete Monaco hat mit 2 km² eine bemerkenswert kleine Fläche. Mit seinen 37.000 Einwohnern besitzt das Fürstentum damit eine der höchsten Einwohnerdichten der Welt! Das ist bei der mehr als besonderen geografischen Lage auch nicht verwunderlich, schließlich steht das Fürstentum mit den Füßen im Mittelmeer, die luxuriösen Häuser sind umringt von schroffen Felsen.

Zu diesen prestigeträchtigen Bauwerken gehört das Hotel Hermitage mit seiner Architektur aus der Schönen Epoche. Besichtigen Sie unbedingt die prunkvolle Halle, wo Ihre Schritte auf dem Marmorboden an den weißen Säulen widerhallen. Heben Sie den Blick und betrachten Sie die unglaubliche Glaskuppel, die den Ort mit Licht durchflutet. Ein weiteres, unbedingt sehenswertes und eines der berühmtesten Monumente in Monaco ist das Casino des Café de Paris. Der Stil der Schönen Epoche harmoniert mit einem futuristischen Dekor, das von Bögen noch betont wird, die im Tagesverlauf ein immer anderes Licht ausstrahlen. Freunde vom Glücksspiel werden an den über 550 Automaten ihre Freude haben!

Setzen Sie Ihre Besichtigung von Monaco im Viertel Fontvieille fort, das komplett am Meer hinter dem Felsen errichtet wurde. Der Hafen ist ein angenehmer Ort für Spaziergänge. Die Segelboote treiben übers Wasser und bilden einen schönen Kontrast zu den Geschäftsgebäuden, die an das New Yorker Businessviertel erinnern. Gönnen Sie sich einen Ausflug weit ab vom städtischen Trubel im Tiergarten von Fontvieille. Etwa 250 Tiere aus um die fünfzig verschiedenen Arten können hier bewundert werden. Spazieren Sie durch die Alleen und betrachten Sie Reptilien, Primaten, Nilpferde, Schildkröten und andere exotische Tiere, die nur wenige Schritte von der Innenstadt entfernt ein neues Zuhause gefunden haben.

Setzen Sie Ihren Spaziergang im Zeichen der Natur im exotischen Garten von Monaco fort. Dieser Blumentempel am Felsen ragt über das gesamte Fürstentum und profitiert von einem außergewöhnlichen Mikroklima. Zu sehen ist eine riesige Sammlung an tropischen Pflanzen. Unter Gewölben und über Stegen spazieren Sie völlig ungehindert mitten durch diesen schönen kunterbunten und duftenden Dschungel und genießen dabei eine fantastische Panoramaaussicht auf das Mittelmeer. Setzen Sie Ihre Besichtigung in Richtung des Fürstenpalastes auf dem imposanten Felsen der Grimaldi fort. Wenn die großen Apartments auch nur einige Monate im Jahr geöffnet sind, sind sie dennoch wegen ihrer bemerkenswerten Architektur einen Besuch wert. Flanieren Sie durch die prunkvolle Arkadengalerie im italienischen Stil mit ihren Wandmalereien und bewundern Sie die Details im Ehrenhof mit seiner großen Treppe aus Marmor aus Carrara. Vor dem Palast stehen die "Carabinieri‟, die Leibgarde des Fürsten, die traditionell im Sommer Weiß und im Winter Schwarz gekleidet sind.

Schließen Sie Ihren Besuch in Monaco mit einem Bummel ganz nach Lust und Laune durch die Straßen mit ihren Schmuckgeschäften, Designerläden und prunkvollen Villen ab. Machen Sie dabei einen kleinen Umweg zur Oper von Monte-Carlo und bewundern Sie dieses Meisterwerk des Architekten Charles Garnier aus den 1870er Jahren. Achten Sie auf die detailgetreuen Skulpturen, Gewölbe und Säulen, die der Pariser Oper des gleichen Architekten in nichts nachstehen. Es besteht kein Zweifel daran, dass Monaco an jeder Wegbiegung eine prachtvolle Überraschung bereithält...

Touristische Stätte
Ein großartiges Museum über die Unterwasserwelt und die Arten des Mittelmeers
Avenue Saint-Martin, Monaco
93 15 36 00

Das im Jahr 1910 durch Fürst Albert I. von Monaco eröffnete Ozeanografische Museum ist ein herausragender Ort, der sich der mediterranen und tropischen Unterwasserwelt widmet. Mehr als 6.000 Arten werden in um die einhundert Becken in ihrem natürlichen Milieu präsentiert. In diesem unumgänglichen Tempel des Meeres kann der Besucher nicht nur erstaunliche Arten des Mittelmeers und die Vielfalt der Fauna der Korallenriffs betrachten, sondern er kann auch die beeindruckende Hai-Lagune bewundern.

Der mitreißende Besuch dieser Meereswelt wird ergänzt von Animationen für Klein und Groß, die bei allen Besuchern bleibende Erinnerungen hinterlassen, wie zum Beispiel das Licht- und Tonspiel im Raum des Wals, das Fühl-Becken, wo man einen Seeigel oder Seestern befühlen kann und das Hai-Streichel-Becken, das ein wirklich einmaliges Erlebnis verspricht. Die spektakuläre Attraktion ImmerSEAve 360 ° lädt Sie zu einem beeindruckenden Tauchgang ohne Schnorchel und Maske ein!

Sehr sehenswert ist auch das Kuriositätenkabinett der Meereswelt, wo in Vitrinen und alten Bibliotheksmöbeln Modelle, Skaphander, Skelette und Fossilien gezeigt werden. Zu den herausragenden Stücken dieser Sammlung gehören der Skaphander von Klingert (1797) und ein ausgestopfter Eisbär von der Westküste Grönlands.

Öffnungszeiten:

Montag: 10:00 – 18:00
Dienstag: 10:00 – 18:00
Mittwoch: 10:00 – 18:00
Donnerstag: 10:00 – 18:00
Freitag: 10:00 – 18:00
Samstag: 10:00 – 18:00
Sonntag: 10:00 – 18:00

Touristische Stätte
Zwischen Erholung und Verblüffung

Die Gemeinde Roquebrune-Cap-Martin zwischen Menton und Monaco ist eines der Juwelen der Riviera. Die durch den imposanten Berg Agel vor dem Wind geschützte Stadt profitiert von einem besonders milden Klima und hat einen äußerst ertragreichen Boden. Das wird vor allem im Park des Cap Martin deutlich, der in mehrere Gärten aufgeteilt ist. Diese mal im französischen Landschaftsstil gestalteten, mal unberührten Gärten heben sich durch ihre symmetrischen Linien oder im Gegenteil durch ihre wild wuchernde Vegetation ab. Unternehmen Sie einen Spaziergang durch die wohlduftende Olivenplantage und bewundern Sie die Statuen, die inmitten der Bäume aufgestellt wurden.

Gönnen Sie sich dann eine kleine Tour durch den hochgelegenen mittelalterlichen Ortskern, der im Schatten des Donjons einer alten Burg aus dem 10. Jahrhundert liegt. Flanieren Sie durch die wasserfallartig angeordneten Straßen, über die kleinen Plätze, durch befestigte Tore und unter Gewölbepassagen her. Am Platz des Kapitäns Vincent angekommen haben Sie einen schönen Panoramablick auf das Mittelmeer und die Stadt Monaco. Gegenüber erhaschen Sie hier und da einen Blick auf die prunkvollen Villen, die sich auf den Privatgeländen zwischen den Jahrhunderten alten Bäumen verstecken. Übrigens können Sie das Kap Martin umrunden, indem Sie der Promenade Le Corbusier folgen, die ihren Namen von dem berühmten Architekten hat, der am Meer eine Hütte besaß. Sie wandern an der zerklüfteten Küste entlang, deren Felsen in das kristallklare Wasser tauchen, und kommen an ruhigen Stränden und blumenübersäten Gärten vorbei, in denen im Februar die Mimosen blühen. Halten Sie die Augen offen: In der Umgebung versteckt sich eine prunkvolle Villa aus dem 19. Jahrhundert!

Touristische Stätte
Menton oder die Dolce Vita an der Côte d'Azur

Die Stadt Menton, die auch zu Recht als die "Perle Frankreichs‟ bezeichnet wird, liegt ganz an der Spitze der Côte d'Azur, ganz in der Nähe der italienischen Grenze. Die sonnenverwöhnte Stadt profitiert von einem extrem milden Klima, das den Boden besonders fruchtbar macht. Menton, die Stadt der Gärten, ist quasi überwuchert von einer typisch mediterranen Vegetation. Innerhalb der Stadt wachsen und blühen fast schon tropische Pflanzen, darunter vor allem die Zitrone, die das Symbol der Stadt geworden ist. Diese Zitrusfrucht wird jedes Jahr in Menton zwischen Februar und März im Rahmen des Zitronenfestes gefeiert: Gastronomische Köche zaubern die leckersten Gerichte mit Zitronen und in der Stadt stehen überall die verschiedensten Skulpturen aus Zitronen!

Um Menton zu erkunden, geht nichts über einen Spaziergang bei Sonnenschein durch die Straßen und blühenden Gärten der Stadt, die entweder als historisches Monument oder als bemerkenswerter Garten klassifiziert wurden. Gönnen Sie einen Spaziergang ganz im Zeichen der Natur in der Villa Maria Serena mit ihren prachtvollen Grünanlagen. Dieses beeindruckende Bauwerk vom Ende des 19. Jahrhunderts steht inmitten von Palmen, Japanischem Sagopalmfarn und anderen tropischen Pflanzen, die dem Garten den Spitznamen "kleines Afrika‟ verliehen haben. Im Rhythmus von Farben und Düften gelangt man schließlich an die angrenzende Villa mit Inspiration im neoklassizistischen Stil. Sie wurden nach einem Entwurf des Architekten Charles Garnier gebaut, der auch die Oper in Paris entworfen hat. Bewundern Sie die zauberhaften weißen Säulen und die Wendeltreppe, die nach einer Idee des berühmten Gustave Eiffel entstand!

Setzen Sie diesen blumigen Spaziergang noch bis zum valenzianischen Garten Fontana Rosa fort. Sie flanieren zwischen Bänken und Pergolen, Becken mit kristallklarem Wasser, Säulen und Brunnen mit Keramikverkleidungen: Das Dekor ist eine Anspielung auf die zauberhaften andalusischen Patios in Valence.

Setzen Sie Ihren Rundgang einfach in den bunten Straßen fort, wo die Hausfassaden in Rosa, Zartgelb und Beige leuchten... Ihre Schritte führen Sie irgendwann automatisch bis in die Altstadt: der unglaubliche Markt mit seinen Gewölben, die ockerfarbenen Fassaden mit hellen Fensterläden und die mit Tüchern verhangenen Fenster, die Kampanile mit ihren schimmernden Schieferdächern, das Treppenwirrwarr und die verwinkelten, wasserfallartig verlaufenden Treppen bis zum Meer verleihen dem alten Menton einen typisch urigen Charme.

Touristische Stätte
Das höchstgelegene Küstendorf in Europa

Die Legende erzählt, dass der Name Sainte-Agnès von einer Prinzessin stammt, die bei Unwetter Zuflucht in einer Höhle des Dorfes suchte. In der Tat hat dieser kleine Ort oben in den Bergen etwas Märchenhaftes an sich. Er ist das höchstgelegene Küstendorf in Europa und leicht an seinen am Berg hängenden Häusern zu erkennen, die dicht aneinander direkt an die Felsen gebaut wurden. Flanieren Sie nach Lust und Laune durch die Straßen und bewundern Sie die wie ein Wasserfall von oben nach unten gestaffelten und blumengeschmückten Häuser. Die Straßen schlängeln sich um die Häuser, die sich zwischen die Gipfel und das Mittelmeer schmiegen. Unterhalb erblicken Sie die ockerfarbenen Dächer der Stadt Menton und Italien, etwas weiter zeichnen sich die Ziegenherden ab, die an den schroffen Berghängen des Passes von Madone weiden.

Zu den Besonderheiten in Sainte-Agnès gehört auch das Militärfort, das Sie unbedingt besichtigen sollten. Dieses Bauwerk diente früher dazu, die Italiener zurückzudrängen und war Teil der Maginot-Linie. Erkunden Sie dieses auf einem Felsvorsprung gelegene Bauwerk mit seinen 200 m² Galerien, Kommandoposten, Kanonen und Sälen, darunter die Küchen, der Maschinenraum, Schlafräume und Sanitäranlagen. Hier erleben Sie den Alltag der Soldaten während des Zweiten Weltkriegs hautnah!

Zur Erkundung des lokalen Erbes sollten Sie einen Bummel durch die Boutiquen in Sainte-Agnès unternehmen, wo es viele handwerkliche Objekte zu bestaunen gibt, zum Beispiel Gläser oder Töpferwaren. Nehmen Sie sich auch gerne die Zeit, mit den Einwohnern ins Gespräch zu kommen. Sie werden Ihnen erzählen, wie herrlich das Leben in diesem friedvollen Bergdorf ist...

Touristische Stätte
Diese Naturstätte im Herzen der Südalpen besitzt eine unglaubliche Biodiversität!

Der Mercantour-Nationalpark befindet sich zwischen der Provence und Italien in den Departements Alpes-Maritimes und Alpes-de-Haute-Provence und besitzt eine der reichsten Biodiversitäten Frankreichs. Die Berge und Täler des Parks im Süden des Alpenbogens zwischen Nizza und Barcelonette bergen eine unglaubliche Flora: Von den 4200 Arten, die in Frankreich wachsen, wurden knapp die Hälfte im Mercantour-Park gezählt, von denen etwa vierzig endemisch sind. Wer sich auskennt, wird sofort die Veronica allionii Vill erkennen, eine zauberhafte Blume mit schlanker, hoher violetter Blüte, die mitten im hohen Gras wächst.

Bei Ihren Wanderungen in diesem wunderschönen Naturmilieu spazieren Sie zwischen Meer und Bergen und genießen den Anblick herrlicher Landschaften. Zu den Besonderheiten des Parks gehört der Ort Sospel. Bevor Sie Ihre Wanderung in der Umgebung fortsetzen, besuchen Sie den Kern dieser mittelalterlichen Ortschaft im Herzen des Bévéra-Tals. Erklimmen Sie dann die Anhöhen in der Umgebung dieser charmanten Ortschaft, um die Wege des Parks zu erkunden. Ihre Tour führt Sie zwischen die terrassenförmig angelegten Olivenplantagen und die Bäche, die den Ort umfließen. Die Wege, die in Sospel beginnen, verlaufen bis in 2000 m Höhe. Im Hintergrund zeichnen sich die Insel Korsika und das Esterelmassiv mit seinen fantastischen Rottönen ab. Der Kap von Antibes und der Berg Pelat, der über 3000 m hoch ist, runden dieses wunderschöne Panorama ab. Wenn Sie genau hinschauen, erkennen Sie den Berg Mounier mit seinem gezackten, sehr fotogenen Relief. Im Laufe Ihrer Wanderung werden Sie sicher auch den hier heimischen Tieren begegnen. Steinböcke, Gämse, Wölfe und Raubvögel gehören zu den vielen Parkbewohnern!

Im Mercantour-Park gibt es noch viele andere Schätze zu entdecken, insbesondere das berühmte Tal der Wunder, das für seine prähistorischen Zeichnungen bekannt ist, der prächtige See von Allos, der größte natürliche Bergsee in Europa, und auch die malerischen Bergdörfer wie zum Beispiel Saorge. Wie Sie sehen, gehört der Mercantour-Nationalpark ohne Zweifel zu den schönsten Schätzen Frankreichs!

Marina Baie des Anges
Touristische Stätte
Nationalmuseum Fernand Léger
Fernand Léger, ein bedeutender Künstler der Avantgarde, hat in Biot im Departement Alpes-Maritimes sein eigenes Museum
Die Glaskunst von Biot
Eine Institution des französischen Handwerkerbes
Museum Escoffier der kulinarischen Kunst
Dieser Ort widmet sich der Geschichte der Gastronomie und dem Vater der modernen französischen Küche
Forteresse Médiévale
Touristische Stätte
Antibes
Die Perle der Mittelmeerküste
Museum Picasso
Das Schloss Grimaldi in Antibes beherbergt ein Museum über den berühmten spanischen Maler
Juan-les-Pins
Erleben Sie die Dynamik der Riviera!
Saint-Paul-de-Vence
Dieser berühmte Ort auf den Anhöhen der Côte d'Azur hat schon viele Künstler in seinen Bann gezogen
Stiftung Maeght
Eine Hochburg für moderne und zeitgenössische Kunst
Keramik und Töpferwaren aus Vallauris
Die Hochburg des Terrakotta
Vence
Die Altstadt, die Matisse-Kapelle und das Festival der Nächte des Südens
Nizza
Die Hauptstadt der Côte d'Azur besitzt ein fantastisches Erbe!
MAMAC – Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Nizza
Kommen Sie in das MAMAC in Nizza und betrachten Sie die Welt mit den Augen von Ben, Andy Warhol und Niki de Saint Phalle!
Nationalmuseum Marc Chagall
Eine Hommage an den großen Künstler Marc Chagall, den französischsten unter den russischen Malern
Museum Matisse
Mitten in den Gärten des Hügels von Cimiez gelegen greift es den künstlerischen Parcours des berühmten Malers Henri Matisse auf
Das Kloster Cimiez
Ein ehemaliges Franziskanerkloster auf dem Hügel Cimiez in Nizza
Cannes
In der ganzen Welt für ihre Filmfestspiele berühmt
Die Lérins-Inseln
Eine grüne Oase vor der Küste der Croisette
Villefranche-sur-Mer
Diese malerische maritime Stadt hat ihren Charme bewahrt
Internationales Museum der Parfümerie
Die Stadt Grasse lädt ein in das MIP, ein lebendiger Ort des Parfüm-Erbes
Die Stadt Grasse und ihre Parfüms
Die Stadt der tausend Düfte
Das Heiligtum von Notre-Dame-de-Laghet
Eine Pilgerhochburg im Herzen des Hinterlands von Nizza
Das Mittelland
Die Bergdörfer und die schönen Landschaften verzücken Freunde von Architektur und Natur gleichermaßen
Èze
Ein wahres Adlernest über dem Mittelmeer
Das Fürstentum Monaco
Wenn Luxus mit Natur harmoniert
Ozeanografisches Museum von Monaco
Ein großartiges Museum über die Unterwasserwelt und die Arten des Mittelmeers
Roquebrune-Cap-Martin
Zwischen Erholung und Verblüffung
Menton
Menton oder die Dolce Vita an der Côte d'Azur
Sainte-Agnès
Das höchstgelegene Küstendorf in Europa
Der Mercantour-Nationalpark
Diese Naturstätte im Herzen der Südalpen besitzt eine unglaubliche Biodiversität!
Vergnügungspark
306, Avenue Mozart - Antibes
04 93 33 49 49
Club
Route du Bord de Mer, Antibes
06 86 55 86 86
Öffnungszeiten:

Montag: Fermé
Dienstag: Fermé
Mittwoch: Fermé
Donnerstag: Fermé
Freitag: 23:00 – 05:00
Samstag: 23:00 – 05:00
Sonntag: 14:00 – 22:00

Vergnügungspark
Espace la Vanade 2559 rd 2085 - Villeneuve-Loubet
06 71 93 23 50

Ein spektakulärer Netzkurs auf alten Bäumen, ein Dorf mit Hütten auf den höchsten Ästen, 2 Hektar Spiel und ungewöhnliche Entdeckungen, ein wundervolles Land, in dem Feen und Zwerge leben.

Vergnügungspark
Espace la Vanade 2559 rd 2085 - Villeneuve-Loubet
06 71 93 23 50
Aquasplash
Vergnügungspark in Antibes
Siesta Club
Club in Antibes
Le Bois des Lutins
Vergnügungspark in Villeneuve-Loubet
Le Village des Fous
Vergnügungspark in Villeneuve-Loubet
Park
946, Avenue de Vaugrenier - Villeneuve-Loubet
04 97 18 60 00
Öffnungszeiten:

Montag: 08:00 – 18:00
Dienstag: 08:00 – 18:00
Mittwoch: 08:00 – 18:00
Donnerstag: 08:00 – 18:00
Freitag: 08:00 – 18:00
Samstag: 08:00 – 18:00
Sonntag: 08:00 – 18:00

Park
26 route de grasse - Villeneuve-Loubet
06 71 56 01 34
Buchhandlung
2B, Avenue de la Liberté - Villeneuve-Loubet
04 92 02 82 94
Öffnungszeiten:

Montag: 06:30 – 12:30, 15:00 – 19:00
Dienstag: 06:30 – 12:30, 15:00 – 19:00
Mittwoch: 06:30 – 12:30, 15:00 – 19:00
Donnerstag: 06:30 – 12:30, 15:00 – 19:00
Freitag: 06:30 – 12:30, 15:00 – 19:00
Samstag: 07:30 – 12:30
Sonntag: 08:00 – 12:30

Park
Espace la Vanade 2559 rd 2085 - Villeneuve-Loubet
06 71 93 23 50
Parc Naturel Départemental de Vaugrenier
Park in Villeneuve-Loubet
Canyon Forest
Park in Villeneuve-Loubet
Le Narval Tabac Presse
Buchhandlung in Villeneuve-Loubet
Pitchoun Forest
Park in Villeneuve-Loubet
Fahrrad
473, Boulevard des Italiens - Villeneuve-Loubet
04 97 02 38 27
Öffnungszeiten:

Montag: Fermé
Dienstag: 08:30 – 12:00, 14:00 – 19:00
Mittwoch: 08:30 – 12:00, 14:00 – 19:00
Donnerstag: 08:30 – 12:00, 14:00 – 19:00
Freitag: 08:30 – 12:00, 14:00 – 19:00
Samstag: 08:30 – 12:00, 14:00 – 19:00
Sonntag: Fermé

Wassersport
26 route de grasse - Villeneuve-Loubet
07 81 34 52 92
Velo 06
Fahrrad in Villeneuve-Loubet
Canyoning
Wassersport in Villeneuve-Loubet
Fußwanderung
Le grand large pont du loup - Villeneuve-Loubet

Überqueren Sie auf der Straße am Meer die Brücke Bouches du Loup und fahren Sie auf den Parkplatz am Eingang der Rennbahn. Kostenlose Parkplätze.

Tische, Bänke und Trockentoiletten: In Mail Rives du Loup und entlang des Gartenweges installiert.

Entdeckungspfad: ca. 2 km lang mit Informationstafeln zum Thema Wasser (Flussfauna und -flora, menschliche Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Wasserlauf,...).

Spaziergänge: Der Park wird von einem Fußgängerweg durchquert, der mit Brücken ausgestattet ist, die den Zugang zu den verschiedenen Bereichen des Parks ermöglichen. Ein Fischereiponton und ein angepasster Zugang für Personen mit eingeschränkter Mobilität wurden geschaffen.

Parc Départemental des Rives du Loup
Fußwanderung in Villeneuve-Loubet
Unterhaltung
Relaxation
Sportaktivitäten
Spaziergänge
Bank
8, Avenue du Docteur Julien Lefebvre - Villeneuve-Loubet
04 92 01 07 65
Öffnungszeiten:

Montag: Fermé
Dienstag: 08:30 – 12:30, 13:30 – 17:30
Mittwoch: 08:30 – 12:30, 13:30 – 17:30
Donnerstag: 08:30 – 11:45, 13:30 – 17:30
Freitag: 08:30 – 12:30, 13:30 – 17:30
Samstag: 08:30 – 12:25
Sonntag: Fermé

Bank
Avenue des Rives - Villeneuve-Loubet
Öffnungszeiten:

Montag: 08:30 – 12:00, 13:30 – 17:00
Dienstag: 08:30 – 12:00, 14:00 – 17:00
Mittwoch: 08:30 – 12:00, 13:30 – 17:00
Donnerstag: 08:30 – 12:00, 13:30 – 17:00
Freitag: 08:30 – 12:00, 13:30 – 17:00
Samstag: 08:30 – 12:00
Sonntag: Fermé

Crédit Mutuel
Bank in Villeneuve-Loubet
La Poste
Bank in Villeneuve-Loubet
Postamt
70, Avenue des Ferrayonnes - Villeneuve-Loubet
Öffnungszeiten:

Montag: 08:30 – 12:00
Dienstag: 08:30 – 12:00
Mittwoch: 08:30 – 12:00
Donnerstag: 08:30 – 12:00
Freitag: 08:30 – 12:00
Samstag: Fermé
Sonntag: Fermé

La Poste
Postamt in Villeneuve-Loubet
Fremdenverkehrsbüro
16, Avenue de la Mer - Villeneuve-Loubet
04 92 02 66 16
Öffnungszeiten:

Montag: 09:00 – 12:30, 14:00 – 17:00
Dienstag: 09:00 – 12:30, 14:00 – 17:00
Mittwoch: 09:00 – 12:30, 14:00 – 17:00
Donnerstag: 09:00 – 12:30, 14:00 – 17:00
Freitag: 09:00 – 12:30, 14:00 – 17:00
Samstag: 09:00 – 13:00
Sonntag: Fermé

Office de Tourisme de Villeneuve-Loubet
Fremdenverkehrsbüro in Villeneuve-Loubet
Supermarkt
Rn 7, Avenue des Maurettes - Villeneuve-Loubet
04 92 02 32 40
Öffnungszeiten:

Montag: 08:30 – 20:00
Dienstag: 08:30 – 20:00
Mittwoch: 08:30 – 20:00
Donnerstag: 08:30 – 20:00
Freitag: 08:30 – 20:00
Samstag: 08:30 – 20:00
Sonntag: 08:30 – 13:00

Supermarkt
Croisette André Minangoy - Villeneuve-Loubet
04 92 13 50 20
Öffnungszeiten:

Montag: 07:00 – 13:00, 15:00 – 20:00
Dienstag: 07:00 – 13:00, 15:00 – 20:00
Mittwoch: 07:00 – 13:00, 15:00 – 20:00
Donnerstag: 07:00 – 13:00, 15:00 – 20:00
Freitag: 07:00 – 13:00, 15:00 – 20:00
Samstag: 07:00 – 13:00, 15:00 – 20:00
Sonntag: 07:00 – 13:00, 15:00 – 20:00

Einkaufszentrum
Route du Bord de Mer - Villeneuve-Loubet
04 92 13 84 00
Öffnungszeiten:

Montag: 09:00 – 20:00
Dienstag: 09:00 – 20:00
Mittwoch: 09:00 – 20:00
Donnerstag: 09:00 – 20:00
Freitag: 09:00 – 20:00
Samstag: 09:00 – 20:00
Sonntag: 09:00 – 20:00

Einkaufszentrum
44, Route du Bord de Mer - Villeneuve-Loubet
Intermarché Super
Supermarkt in Villeneuve-Loubet
Supermarché Marina Baie Des Anges
Supermarkt in Villeneuve-Loubet
La Galerie Géant - Villeneuve Loubet
Einkaufszentrum in Villeneuve-Loubet
Centre Commercial Géant Casino
Einkaufszentrum in Villeneuve-Loubet
Frisör
RN7 - Villeneuve-Loubet
04 93 20 85 93
Öffnungszeiten:

Montag: 09:00 – 19:00
Dienstag: 09:00 – 19:00
Mittwoch: 09:00 – 19:00
Donnerstag: 09:00 – 19:00
Freitag: 09:00 – 19:00
Samstag: 09:00 – 19:00
Sonntag: Fermé

Geschäft
Port marina baie des anges - Villeneuve-Loubet
04 93 20 90 20
Studio Avenue
Frisör in Villeneuve-Loubet
Holiday Bikes
Geschäft in Villeneuve-Loubet
Tankstelle
Rn 7, Avenue des Maurettes - Villeneuve-Loubet
Öffnungszeiten:

Montag: 08:00 – 19:15
Dienstag: 08:00 – 19:15
Mittwoch: 08:00 – 19:15
Donnerstag: 08:00 – 19:15
Freitag: 08:00 – 19:15
Samstag: 08:00 – 19:15
Sonntag: Fermé

Parkplatz
306, Avenue Mozart - Antibes
04 93 33 55 77
Öffnungszeiten:

Montag: 10:00 – 17:00
Dienstag: 10:00 – 17:00
Mittwoch: 10:00 – 17:00
Donnerstag: 10:00 – 17:00
Freitag: 10:00 – 17:00
Samstag: 10:00 – 17:00
Sonntag: 10:00 – 17:00

Intermarche Villeneuve Loubet
Tankstelle in Villeneuve-Loubet
Espace Marineland
Parkplatz in Antibes
Taxistand
Villeneuve-Loubet
06 09 28 49 49
Bahnhof
Villeneuve-Loubet
Bahnhof
Antibes
Taxistand
Villeneuve-Loubet
04 92 13 24 87
Taxi Michel
Taxistand in Villeneuve-Loubet
Gare De Villeneuve-Loubet
Bahnhof in Villeneuve-Loubet
Gare de Biot
Bahnhof in Antibes
Taxis Villeneuvois
Taxistand in Villeneuve-Loubet
Banken
Postämter
Verwaltung
Supermärkte
Geschäfte
Leistungen für Pkw
Verkehrsmittel
Restaurant
371, Avenue du Docteur Julien Lefebvre - Villeneuve-Loubet
09 80 90 85 28
Öffnungszeiten:

Montag: 12:00 – 14:30
Dienstag: 12:00 – 14:30
Mittwoch: 12:00 – 14:30
Donnerstag: 12:00 – 14:30
Freitag: 12:00 – 14:30
Samstag: Fermé
Sonntag: Fermé

Restaurant
2411, Route Départementale - Villeneuve-Loubet
04 93 22 41 56
Öffnungszeiten:

Montag: 08:00 – 12:00, 16:00 – 19:00
Dienstag: 08:00 – 12:00, 16:00 – 19:00
Mittwoch: 08:00 – 12:00, 16:00 – 19:00
Donnerstag: 08:00 – 12:00, 16:00 – 19:00
Freitag: 08:00 – 12:00, 16:00 – 19:00
Samstag: 08:00 – 12:00
Sonntag: 08:00 – 12:00

Restaurant
1261, Route du Bord de Mer - Villeneuve-Loubet
04 93 08 43 88
Öffnungszeiten:

Montag: 10:00 – 18:00
Dienstag: 10:00 – 18:00
Mittwoch: 10:00 – 03:30
Donnerstag: 10:00 – 03:30
Freitag: 10:00 – 03:30
Samstag: 10:00 – 03:30
Sonntag: 10:00 – 03:30

Restaurant
2601 Route Nationale 7 - Villeneuve-Loubet
04 93 20 88 88
Restaurant
1843-1721, RN7 - Villeneuve-Loubet
Restaurant
158 avenue du Docteur Lefebvre - Villeneuve-Loubet
04 93 20 13 64

Geöffnet von Montag bis Freitagmittag

Restaurant
1001 Port Marina Baie des Anges - Villeneuve-Loubet
04 93 20 59 02
Restaurant
1001 avenue de la batterie Port Marina - Villeneuve-Loubet
04 93 73 10 10
Restaurant
1001, Avenue de la Batterie - Villeneuve-Loubet
04 93 73 07 87
Restaurant
Quai d'honneur Marina baie des anges - Villeneuve-Loubet
04 97 02 04 95
Restaurant la Table de Julien
Restaurant in Villeneuve-Loubet
Les Touristes
Restaurant in Villeneuve-Loubet
Beach Paradise
Restaurant in Villeneuve-Loubet
Dragon d'or
Restaurant in Villeneuve-Loubet
Mcdonald's
Restaurant in Villeneuve-Loubet
La Pause Café
Restaurant in Villeneuve-Loubet
La Flibuste
Restaurant in Villeneuve-Loubet
Santa Lucia
Restaurant in Villeneuve-Loubet
Brasserie des Anges
Restaurant in Villeneuve-Loubet
Flora L'Écrin des Saveurs
Restaurant in Villeneuve-Loubet
Bäckerei
Villeneuve-Loubet
Öffnungszeiten:

Montag: 07:00 – 20:00
Dienstag: 07:00 – 20:00
Mittwoch: 07:00 – 20:00
Donnerstag: 07:00 – 20:00
Freitag: 07:00 – 20:00
Samstag: 07:00 – 20:00
Sonntag: 07:00 – 20:00

Bäckerei
1827, Route Nationale 7 - Villeneuve-Loubet
04 92 02 73 28
Öffnungszeiten:

Montag: 07:00 – 19:00
Dienstag: 07:00 – 19:00
Mittwoch: 07:00 – 19:00
Donnerstag: 07:00 – 19:00
Freitag: 07:00 – 19:00
Samstag: 07:00 – 19:00
Sonntag: 07:00 – 19:00

Bäckerei
2047, Route de Nice - Antibes
04 93 34 06 85
Öffnungszeiten:

Montag: 09:30 – 19:00
Dienstag: 09:30 – 19:00
Mittwoch: 09:30 – 19:00
Donnerstag: 09:30 – 19:00
Freitag: 09:30 – 19:00
Samstag: 09:30 – 19:00
Sonntag: 09:30 – 19:00

Paul
Bäckerei in Villeneuve-Loubet
L'Artisan - Boulangerie Pâtisserie
Bäckerei in Villeneuve-Loubet
Biscuiterie d'Antibes
Bäckerei in Antibes
Essenslieferung
1 Allée de la Plage - Villeneuve-Loubet
04 92 02 10 21
Piz'Zatti
Essenslieferung in Villeneuve-Loubet
Restaurants
Bäckereien
Essenslieferung
Apotheke
2476, Route Nationale 7 - Villeneuve-Loubet
04 92 02 81 13
Öffnungszeiten:

Montag: 08:30 – 19:30
Dienstag: 08:30 – 19:30
Mittwoch: 08:30 – 19:30
Donnerstag: 08:30 – 19:30
Freitag: 08:30 – 19:30
Samstag: 08:30 – 19:30
Sonntag: Fermé

Zahnarzt
1368, Avenue de la Batterie - Villeneuve-Loubet
06 66 24 74 25
Zahnarzt
1, Rue Longchamp - Nice
04 92 07 04 07
Öffnungszeiten:

Montag: 08:00 – 18:00
Dienstag: 08:00 – 18:00
Mittwoch: 08:00 – 18:00
Donnerstag: 08:00 – 18:00
Freitag: 08:00 – 18:00
Samstag: Fermé
Sonntag: Fermé

Arzt
1545, Route Départementale - Villeneuve-Loubet
04 93 22 00 27
Öffnungszeiten:

Montag: 08:30 – 12:00, 13:00 – 19:00
Dienstag: 08:30 – 10:30, 13:00 – 19:00
Mittwoch: 08:30 – 12:00, 13:00 – 19:00
Donnerstag: 09:00 – 12:00, 14:30 – 18:00
Freitag: 08:30 – 12:00, 13:00 – 19:00
Samstag: 09:00 – 12:00
Sonntag: Fermé

Arzt
Avenue de la Batterie - Villeneuve-Loubet
Öffnungszeiten:

Montag: 08:30 – 15:00, 17:00 – 19:00
Dienstag: 08:30 – 15:00, 17:00 – 19:00
Mittwoch: 08:30 – 15:00, 17:00 – 19:00
Donnerstag: 08:30 – 15:00, 17:00 – 19:00
Freitag: 08:30 – 15:00, 17:00 – 19:00
Samstag: Fermé
Sonntag: Fermé

Apotheke
1, Avenue de la Mer - Villeneuve-Loubet
04 93 20 18 51
Öffnungszeiten:

Montag: 09:00 – 12:30, 14:30 – 19:15
Dienstag: 09:00 – 12:30, 14:30 – 19:15
Mittwoch: 09:00 – 12:30, 14:30 – 19:15
Donnerstag: 09:00 – 12:30, 14:30 – 19:15
Freitag: 09:00 – 12:30, 14:30 – 19:15
Samstag: 09:00 – 12:30, 15:00 – 19:00
Sonntag: Fermé

Zahnarzt
16 avenue de la Mer - Villeneuve-Loubet
04 93 73 58 44
Zahnarzt
17bis avenue de la Mer - Villeneuve-Loubet
04 92 13 26 27
Pharmacie
Apotheke in Villeneuve-Loubet
Docteur Carla Schimann
Zahnarzt in Villeneuve-Loubet
Dentiste dr. Ioana Balomir
Zahnarzt in Nice
Scm des Docteurs Brunet et Mathieu
Arzt in Villeneuve-Loubet
Dr Nicolas Cazals
Arzt in Villeneuve-Loubet
Pharmacie de La Mer
Apotheke in Villeneuve-Loubet
Dr. Aron
Zahnarzt in Villeneuve-Loubet
Dr. Chatain
Zahnarzt in Villeneuve-Loubet
Stadtverwaltung
140, Avenue du Maréchal de Lattre de Tassigny - Villeneuve-Loubet
04 93 22 76 00
Feuerwehr
575, Chemin des Combes - Biot
04 93 65 17 18
Polizei
167, Allée du Professeur René Cassin - Villeneuve-Loubet
04 93 20 62 04
Öffnungszeiten:

Montag: 08:00 – 12:00, 14:00 – 19:00
Dienstag: 08:00 – 12:00, 14:00 – 19:00
Mittwoch: 08:00 – 12:00, 14:00 – 19:00
Donnerstag: 08:00 – 12:00, 14:00 – 19:00
Freitag: 08:00 – 12:00, 14:00 – 19:00
Samstag: 08:00 – 12:00, 14:00 – 19:00
Sonntag: 09:00 – 12:00, 15:00 – 19:00

Polizei
2, Avenue de la Libération - Villeneuve-Loubet
04 92 02 60 60
Feuerwehr
38, Chemin de Saint-Jean - Cagnes-sur-Mer
04 93 22 75 00
S.D.I.S. Service Départemental d'Incendie et de Secours
Stadtverwaltung in Villeneuve-Loubet
Centre Incendie Secours de Biot
Feuerwehr in Biot
Gendarmerie
Polizei in Villeneuve-Loubet
Police Municipale de Villeneuve Loubet
Polizei in Villeneuve-Loubet
Centre d'Incendie et de Secours de Cagnes-sur-Mer
Feuerwehr in Cagnes-sur-Mer
Tierarzt
589, Route du Bord de Mer - Villeneuve-Loubet
04 93 20 09 09
Öffnungszeiten:

Montag: 09:00 – 13:00, 15:00 – 19:00
Dienstag: 09:00 – 12:30, 15:00 – 19:00
Mittwoch: 09:00 – 13:00, 15:00 – 19:00
Donnerstag: 09:00 – 12:00, 15:00 – 19:00
Freitag: 09:00 – 13:00, 15:00 – 19:00
Samstag: 09:00 – 12:00, 15:00 – 18:00
Sonntag: Fermé

Clinique Vétérinaire Raybaud et Hakim
Tierarzt in Villeneuve-Loubet

Ärztlicher Notfalldienst : 15
Polizeinotruf : 17
Feuerwehr : 18
Frauennotruf : 3919
Europäischer Notruf : 112

Gesundheit
Öffentliche Dienste
Tierärzte

Für Stellplätze :

Der Abreisezeitraum ist mit maximal 12 Uhr des im Vertrag eingetragenen Tages festgelegt. Vor der Abreise, muss der Kunde an den Empfang kommen, um sich zu vergewissern, dass keine Beträge offen sind, um geborgtes Material zurückzugeben und für die Rückerstattung eventueller Kautionen. Der Campingplatz kann ebenfalls eine Kontrolle des Platzzustandes vornehmen (Sauberkeit, Sachbeschädigungen).

Für Mietobjekte :

Der Abreisezeitraum ist mit maximal 9 Uhr30 des im Vertrag eingetragenen Tages festgelegt. Im Falle einer Abreise ausserhalb der Öffnungszeiten des Empfangs, muss der Kunde am Vortag Bescheid geben, um die Möglichkeiten und Modalitäten zu erfragen.

Die Unterkunft ist in einwandfrei sauberen Zustand zurückzugegeben und das Inventar wird bei der Schlüsselübergabe überprüft.

Reinigung nach Abreise ist möglich (Gebühr an der Rezeption). Dieser Service entbindet Sie jedoch nicht von Ihrer Verantwortung : Schäden oder starke Vernachläßigung werden von der Kaution einbehalten.

Abreise von einem Stellplatz : vor Mittag

Hier ist eine Liste, die Ihnen hilft, bei der Abreise nichts zu vergessen :

0 Leeren Sie den gesamten stellplatz von den verbleibenden Abfällen.

0 Entnehmen Sie alle Wertgegenstände aus dem gemieteten Safe.

0 Rückgabe des ausgeborgten Materials an der Rezeption (Rückgabe der Kaution) : Fernsehkabel, Adapter, Magnetkarte, Safeschlüssel, Balneo-Armbänder, …

0 Erkundigen Sie sich an der Rezeption, dass der Aufenthalt bezahlt ist. Eventuell Ausweis abholen.

0 Vergewissern Sie sich, dass Sie die Reise sicher antreten ! (Reifendruck, Müdigkeit, …)

Abreise von einem möblierten Mietobjekt : zwischen 9 Uhr und 9 Uhr 30

Hier ist eine Liste, die Ihnen hilft, bei der Abreise nichts zu vergessen :

0 Wenn Sie vor 9 Uhr abreisen möchten, informieren Sie die Rezeption am Vortag.

0 Überprüfen Sie, ob sich in den Schränken, unter den Betten, im Safe, … nichts mehr befindet.

0 Minimale Reinigung : Geschirr spülen, kehren, Müll entsorgen.

0 Informieren Sie die Rezeption, dass Sie für die Abreise bereit sind. Eine Bestandsaufnahme wird durchgeführt.

0 Zurück zur Rezeption : Rückgabe von Schlüssel, Magnetkarte, Tresorschlüssel, Balneo-Armband…

0 Holen Sie Ihre Kaution ab (falls keine Schäden, Vernachläßigung oder Materialverlust).

0 Vergewissern Sie sich, dass Sie die Reise sicher antreten ! (Reifendruck, Müdigkeit, …)

Der nächstgelegene Flughafen:
  • (11.8 km, 16 Min.)
Die nächstgelegenen Bahnhöfe:
  • (440 m, 5 Min.)
  • (2.6 km, 5 Min.)
  • (4 km, 9 Min.)
  • (5.7 km, 13 Min.)
  • (16 km, 20 Min.)
  • (19.7 km, 28 Min.)
Der nächstgelegene Seehafen:
  • (17.6 km, 30 Min.)

Ihre Meinung ist wichtig zu verbessern, gibt uns Ideen und uns zu ermutigen. Für spezifische Beschwerden, würden es vorziehen, wir so viele Informationen zu haben, das Problem zu identifizieren : die ideale es persönlich zu teilen ist so, dass, wenn möglich, die Sorge vor dem Ende Ihres Aufenthaltes behoben ist.

Einige Websites, auf denen Sie Ihre Meinung abgeben können : (Verbindung erforderlich)

Auf unserer Buchungsplattform :

SecureHoliday

Und auch :

Qualité Tourisme

Tripadvisor

Facebook

Google

Zoover

France-Voyage

Camping. Info

ADAC (Pincamp)

ACSI (Hinweis : wir sind auf dieser Seite zu empfehlen, aber nicht mit ihrer Rabatt-Karte verbunden)

Wenn Sie zurück zu Maurettes Park denken, genießen Sie Ihren Aufenthalt Orte zu identifizieren oder möblierte Wohnungen Sie (beachten Sie die Maße Ihrer Installation) bevorzugen. Wo immer möglich, werden wir antworten!

Wenn Sie bereits die Daten zukünftigen Aufenthalt haben, können Sie die Buchungsanfrage an der Rezeption des Campingplatzes vervollständigen. Wir werden die Dateien in der Reihenfolge des Eingangs der Anfragen verarbeiten. Je früher daher immer am besten!

Zeitspanne
Haushalt
Formalitäten bei der Abreise
Strecke und Transportmittel
Feedback
Nächster Aufenthalt

Willkommen ! Wir hoffen, dass Ihr Aufenthalt so angenehm wie möglich wird. Das gesamte Team steht zu Ihrer Verfügung, um Sie zu begrüßen und Ihnen zu helfen, das Beste aus Ihrem Urlaub zu machen. Verbringen Sie einen schönen Aufenthalt an der Côte d'Azur !

Ihre Ankunft
Leistungen vor Ort
Veranstaltungskalender
Wetter
Tourismus
Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung
Annehmlichkeiten in der Nähe
In der Umgebung essen
Notfallpraxen
Ihre Abreise
Kein Ergebnis
Die Suche ergibt kein Ergebnis. Versuchen Sie es bitte erneut mit anderen Schlüsselwörtern.
Willkommen!
Um Ihnen während Ihres Aufenthaltes bei uns bestmöglich zu Diensten sein zu können, geben Sie bitte unten den Namen an, den Sie bei der Buchung benutzt haben.
Durch Verwenden dieses Services erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Bestätigen
Datenschutzerklärung

Die personenbezogenen Daten, die für den Zugang zu diesem Empfangsführer abgefragt werden, dienen der einwandfreien Funktion des Services. Die Details zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können unten eingesehen werden:

  • Ihr Kundenname wird verwendet, um Sie im integrierten Nachrichtendienst zu erkennen, wenn Sie mit dem Etablissement kommunizieren. Diese Information wird höchstens ein Jahr ab der letzten Aktivität gespeichert.
  • Ihr geografischer Standort ermöglicht es, Ihnen inhaltliche Informationen zu den Adressen in der Umgebung zu geben und die genauen Routen zu berechnen. Diese Information wird höchstens ein Jahr ab der letzten Aktivität gespeichert.

Manche technischen und unpersönlichen Daten können durch die Navigation im Empfangsheft gesammelt werden, wie die Version des Browsers, das Betriebssystem, die aufgerufenen Rubriken. Diese Informationen ermöglichen es, die Präsentation Ihren Präferenzen anzupassen und Statistiken über die Nutzung des Dienstes zu erstellen. Daten, die der Identifizierung eines Nutzers dienen, können einer rechtlichen Behörde mitgeteilt werden, sollte diese im Interesse der nationalen Sicherheit, des öffentlichen Interesses oder gesetzlich begründet erfragt werden. Sie haben ein Recht auf Einsicht, Änderung und Löschung der Sie betreffenden Daten, das Sie mittels Anmeldung auf Ihrem Interface geltend machen können.

Zurück